2017

Finalplätze von U9 bis U19 für die Mindelheimer Badmintonspieler

Doris Vichtl-Jousma
15.10.2017

Die Mindelheimer Nachwuchsarbeit trägt weiterhin Früchte in allen Altersklassen.

Schwäbische Meisterschaften 2017

Die diesjährigen Schwäbischen Meisterschaften bestätigen mal wieder die gute aufbauende Vereinsarbeit der Badmintonabteilung von den Kleinsten (U9 Jahrgang 2009 und jünger) bis zu den Ältesten (U19 Jahrgang 1999/2000).

Über 100 Kinder und Jugendliche aus zahlreichen Vereinen in ganz Schwaben - von Immenstadt bis Dillingen - spielten um die begehrten Meistertitel in Mindelheim in 6 Altersklassen (U9 – U19) und 3 Disziplinen (Einzel und Doppel und Mixed) und an zwei Tagen.

In der neu eingeführten Klasse U9 glänzten Elias Ginter und Nikolas Schmidt mit Platz 2 und 3 bei ihrem ersten Badmintonturnier mit Gegnern aus anderen Vereinen. Bei den U11ern konnte sich Noah Ginter bis ins kleine Finale vorspielen, doch da reichte dann die Kraft nicht mehr zum Sieg gegen einen körperlich überlegenen Gegner vom TV Immenstadt.

In der Altersklasse U13 kamen alle Mindelheimer Spieler bis in die Finalrunde. Severin Gropper mit Noah Ginter auf Platz 4, Aylin Rindle zusammen mit Laura Olczyk auf Platz 2 im Doppel und Laura Platz 2 und Aylin Platz 3 im Mixed mit Partnern aus anderen Vereinen. Aylin Rindle erkämpfte sich auch noch einen sehr guten 4. Platz im Einzel vor ihrer Doppelpartnerin die Platz 5 belegte.

In der Altersklassen U15 und U17 und U19 stellte der heimische TSV Mindelheim dann jeweils einen Schwäbischen Meister.

Bei den U15 Spielern erreichte Julian Stöhr den dritten Platz im Doppel mit seinem Partner Paul Dienel vom TV Neugablonz, Mia Trommer im Doppel den 2. Platz und im Einzel den vierten Platz und Niklas Steinert konnte im Finale glänzen und erkämpfte sich in einem sehr spannenden Drei-Satz-Matsch mit 16:21, 21:15 und 21:18 den Sieg und darf sich jetzt Schwäbischer Meister U15 nennen.

In der Altersklasse U17 konnten die Mindelheimer auch einen schwäbischen Meister stellen, Rene Tuglu war sehr deutlich sein enormer Trainingsfleiß - auch in den Sommerferien - anzumerken. Recht leichtfüßig und ohne Satzverlust erreichte er das Finale und auch dort konnte sein Gegner kaum Punkte machen.

In der Altersklasse U19 konnten die Mindelheimer überraschend, aber sehr zufrieden einen Schwäbischen Meister im Doppel stellen. Das neu zusammengewürfelte Paar E. Singer/Jäger Julian kam zum Sieg in der Altersklasse U19. Julian Jäger konnte anschließend im Einzel auch noch einen 4. Platz erreichen.

Nach zwei Tagen waren die Veranstalter froh, dass es zu keinen größeren Verletzungen kam, der Turnierverlauf reibungslos über die Bühne ging und es am Schluss nur freudige Gesichter bei der Siegerehrung gab, auch wenn den Spielern deutlich die Strapazen von 3 Disziplinen, Einzel, Doppel und Mixed in den zwei Tagen deutlich anzusehen war.

Badminton Spieleabzeichen für die Jüngsten

Doris Vichtl-Jousma
15.01.2017

Um auch den Jüngsten schon ein bisschen die Möglichkeit zu geben spielerisch in den Badminton Wettkampf einzusteigen wurde das Badminton Spieleabzeichen ins Leben gerufen. Es prüft die Grundfähigkeiten eines Badmintonspielers wie Auge-Hand Koordination, Schnelligkeit und Konzentration sowie Treffsicherheit und Aufschlag ab.

Seit 3 Monaten gibt es eine neue Gruppe von 1. – 3. Klässler, die am Mittwoch von 17-18.15 (E-Turnhalle) in die Grundzüge des Badmintonspiels eingeweiht wird. Zum Abschluss des Jahres durften die 10 Kinder ihre gelernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Unterstützt wird die Gruppe noch von den Kindern, die auch schon am Montag beim allgemeinen Gruppentraining dabei sind.

Abgeprüft wurden spielerisch die Schlägerhaltung mit Ball hochspielen, der Aufschlag, die Konzentration beim Rückschlag und die Schnelligkeit beim Anlaufen der Eckpunkte des Badmintonfeldes. Je nach erreichter Punktzahl gab es dann das Bronze-Silber-Gold-Abzeichen mit Urkunde.

Der einzige, der schon das goldene Abzeichen geschafft hat, war Linus Schlegel, der vor allem bei Kraft und Schnelligkeit immer volle Punktzahl erreicht hat. Dicht hinter ihm mit dem silbernen Abzeichen sind Sarah Landgraf, Niklas Möst, Nicolas Schmidt, Florian Spiegl und Lennard Schaaf. Mit dem bronzenen Abzeichen können sich Luca Pongratz, Philipp Mussack, Milana Detzel und Celina Binzer schmücken.


Stehend von links: Florian Spiegl, Philipp Mussack, Lennard Schaaf, Niklas Möst, Luca Pongratz
Sitzend von links: Milana Detzel, Trainerin Tamara Ganz u. Celina Binzer

Vizemeister in der Altersklasse U19

Doris Vichtl-Jousma
15.01.2017


Denis Dinauer, Benedikt Gaßner, Julian Jäger, Stephan Jousma, Anni Schmidt, Timo Nowak, Magdalena Kiefersauer und Sarah Heckl

Die U19 Bezirksliga im Badminton hat ihre Punktspielsaison mit einem guten 2. Platz beenden können.

Ein großes Lob an die Jugendlichen der Badmintonabteilung. An fast allen Spieltagen konnte die Trainerin auf den vollen Kader zurückgreifen und alle Spiele konnten ausgetragen werden – was in dieser Altersklasse leider nicht mehr ganz so selbstverständlich ist.

Die Abschlusstabelle mit 6:2 Punkten kann sich sehen lassen. Vor allem das erste Herrendoppel mit Timo Nowak (TSV Neugablonz) und Stephan Jousma war fast immer ein Punktegarant. Das zweite Herrendoppel spielte in unterschiedlicher Besetzung, wobei Gaßner Benedikt immer mit von der Partie war und an seiner Seite Julian Jäger oder Maximilian Micheler oder Denis Dinauer das Spiel verstärkten. Auch die Damenriege mit Sarah Heckl und Magdalena Kiefersauer waren immer zur Stelle, da sie die seit Saisonbeginn verletzte Tanja Rauch ersetzen mussten, unterstützt wurden die zwei auch noch von Anni Schmidt aus Neugablonz.

Klar wurde das Spiel gegen den TSV Gersthofen gewonnen, knapp gegen den TV Augsburg und die SG Neusäß/Diedorf mit jeweils 5:3 Punkten. Vom Ergebnis her klar mit 8:0 Punkten verlor man gegen TSV Haunstetten I wobei drei der acht Spiele nur sehr knapp an den Gegner gingen. So verlor das 1. HD mit Timo Nowak/Stephan Jousma mit 22:20 und 21:19 Punkten, sowie Timo sein Einzel in einem packenden 3-Satz-Spiel mit 21:16 19:21 und 21:18 und Stephan Jousma im 2. Herreneinzel mit 21:9 und 22:20 Punkten. Doch wenn man ehrlich ist- die anderen Spiele gingen klar und somit der 1. Platz in der Jugend-Bezirksliga an den TSV Haunstetten.

2016

Saisonstart in der Badmintonabteilung des TSV Mindelheim

Doris Vichtl-Jousma
10.10.2016

Endlich ist es wieder soweit, der weiße Federball darf wieder fliegen und führte gleich am ersten Oktober Wochenende zu einer weißen Weste alle Nachwuchsmannschaften des TSV Mindelheim.

Begonnen haben die U13 Spieler des Vereins, hier musste die 1. Mannschaft gegen die 2. Mannschaft antreten, obwohl sich Jonas Gust, Noah Ginter, Maxim Weibert, Leonie Jäger und Severin Gropper kräftig gewehrt haben, setze sich die Routine der ersten Mannschaft unter Führung von Julian Stöhr, Selina Schaaf, Laura Olczyk und Aylin Rindle klar mit 6:0 Punkten durch.

In der Altersklasse U15 trafen die Schüler der Spielgemeinschaft TSV Mindelheim/TV Neugablonz auf die Spielgemeinschaft Gersthofen/Aichach. Recht klar besiegten sie diese mit 7:1 Punkten. Spannender wurde das Spiel gegen die Schüler aus Neusäß, diese setzten sich heftig zur Wehr und einige dritte Sätze mussten diese Spiele entscheiden. Doch letztendlich war das Glück bei den Mindelheimer Spielern Julian Ganz, Tamara Ganz, Luca Wanninger, Luca Schlegel und Simone Wiedmann und sie konnten den Punktspieltag mit 5:3 beenden.

In der Altersklasse U19, der Jugendliga kam es zu den Begegnungen SG Mindelheim/Neugablonz gegen Gersthofen und gegen sie SG Neusäß/Diedorf. Konnte in der letzten Saison Gersthofen noch vom Platz gefegt werden wurde es diesmal recht knapp. Timo Nowak und Stephan Jousma behielten eine weiße Weste und lieferten 3 Punkte für Mindelheim, auch das 2. Herrendoppel mit Gaßner Benedikt und Max Micheler konnten ihr Spiel gewinnen. Leider mussten sich die Damen Magdalena Kiefersauer/Tanja Rauch knapp geschlagen geben sowie Magdalena mit 23:21 ihr Spiel gegen Katharina Fischer aus Gersthofen abgeben musste. Nachdem auch Julian Jäger seinem Gegner unterlag musste das Mixed über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Benedikt Gaßner und Rauch Tanja machten es spannender als nötig. Sie verloren den ersten Satz äußerst knapp mit 19:21 Punkten. Spielerisch hatten die zwei immer die Oberhand aber leider auch bei den Eigenfehlern ohne Bedrängnis waren sie einsame Spitze. Doch im zweiten Satz hatten sie wenigstens das Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 23:21 Punkten. Nach klaren Worten der Trainerin Doris Vichtl-Jousma rissen sie sich am Riemen und gewannen den dritten Satz mit 21:17 indem sie endlich ihre Stärken ausspielten. Als zweites Spiel mussten die Cracks gegen die Spielgemeinschaft SG Neusäß/Diedorf ran. Letzte Saison verloren wir dieses Spiel, doch diesmal ging es klar mit 6:2 an die Mindelheimer Mannschaft. Vor allem eine sehr starke Leistung von Stephan Jousma im Einzel gegen Felix Gärtner, den er bis dahin noch nie besiegen konnte lieferte einen wichtigen Punkt für Mindelheim und das zweite Herrendoppel von Benedikt Gaßner und Julian Jäger, die immer besser harmonieren und nach knapp verlorenen 1. Satz mit 23:25 die beiden anderen ebenso knapp mit 21:19 und 21:19 gewannen und somit den Sieg für Mindelheim perfekt machten.

Nach dem 1. Punktspielwochenende stehen somit alle Mindelheimer Nachwuchsmannschaften an der Spitze der jeweiligen Ligen, hoffen wir, dass es so weitergeht. Gleich am kommenden Wochenende sind wieder die U13-Mannschaften in heimischer Halle am Sonntag um 10.00 Uhr wieder dran. Erwartet wird der starke Gegner aus Neugablonz, der ebenfalls zwei Mannschaften in dieser Liga stellt. Aber mit den Neugablonzern kommen nicht nur Gegner sondern auch Freunde in die Halle.

Vereinsmeisterschaften mit drei Disziplinen: Einzel, Doppel und Eltern-Kind-Doppel

Doris Vichtl-Jousma
22.06.2016

Wie jedes Jahr zum Saisonabschluss standen die Vereinsmeisterschaften der Badmintonabteilung auf dem Turnierprogramm.

Neben Einzel und Doppel der einzelnen Altersklassen gab es diesmal eine neue Turnierform – das Familiendoppel aufgeteilt in Mama-Doppel, Papa-Doppel und auch die Jüngsten (6 Jahre alt) durften mit ihren Vätern antreten.

Insgesamt wurde in sieben unterschiedlichen Altersklassen Einzel gespielt. Um den zeitlichen Rahmen einzuhalten wurde ein ganz neuer gespielt. Es gab keine dritten Entscheidungssätze, sondern nur zwei Sätze, bei Satzgleichheit entschied jeder einzelne erspielte Punkt. Das führte teilweise zu sehr knappen Siegen oder Niederlagen.

Bei den 6-7jährigen gewann Sarah Landgraf, bei den Jungs U13 gelang Noah Ginter ein ungefährdeter Sieg sowie bei den Mädchen Laura Olczyk keinen einzigen Satzl abgab. In der Altersklasse U15 setzte sich heuer Julian Stöhr in der Turnierklasse durch sowie Isabella Geistbeck bei den noch nicht so turniererfahrenen Spielern. In der Altersklasse U17 Benedikt Gaßner und bei den Jugendspielern René Tuglu.

Im Doppel durfte der Partner frei gewählt werden, wobei sich aber auch hier die Namen der Einzelsieger sehr oft auf Platz 1 wiederfanden.

Während die Kleinsten sich schon auf das Papa-Doppel freuten siegten in der Nicht-Turnierspieler-Klasse Isabella Geistbeck/Ronja Latermann vor Severin Gropper/Louis Reuter. Bei den Schüler-Mannschaftsspielern Aylin Rindle/Laura Olczyk vor Leonie Jäger/Luca Wanninger und bei der Jugend setzten sich Julian Jäger und Tobias Gaßner durch.

Am Nachmittag des Turniertages in der Brennerturnhalle wurde es in der Halle richtig voll und die Verantwortlichen freuten sich, dass das Wetter hallengerecht war. Die Eltern wurden aufgefordert mit ihren Kindern auf das Feld zu gehen. Die Aufregung bei Mutter bzw. Vater stieg enorm, viele hatten heimlich trainiert, sich ein neues Outfit zugelegt oder sich vom eigenen Nachwuchs Tipps geholt. Gespielt wurde im Ein-Satz Spiel bis 21 Punkte um zu fordern aber nicht zu überfordern. Recht amüsiert nahmen die Trainer die Randbemerkungen auf. „Oh ist das anstrengend und schnell“. „Mama, lauf doch endlich mal“, „Sohn, ich will unbedingt gewinnen, was muss ich tun“. Doch bis zum Finale stand der Spaß im sportlichen Wettkampf im Vordergrund und am nächsten Tag sicher an der einen oder anderen Stelle der Muskelkater.

Siegreich waren im Mama-Doppel Leonie Jäger und im Papa Doppel Aylin Weibert. Bei den Bambinis setzten sich die Vereinsspieler Michael Pongratz mit Luca knapp vor Tobias Kienle mit Fabio durch. Am Schluss bei der Siegerehrung waren die vielen verlorenen Bälle schnell vergessen und die Freunde stand im Vordergrund und so manch ein Elternteil konnte jetzt verstehen, warum die Kinder nach dem Training mit hochrotem Kopf und verschwitzt vom Feld gehen.
Am Spätnachmittag ging ein toller Turniertag mit vielen glücklichen und stolzen Gesichtern bei der Siegerehrung zu Ende.

Zur Galerie

Mindelheimer Spieler auf vielen Podestplätzen

Doris Vichtl-Jousma
31.03.2016

Letztes Ranglistenturnier der Saison 2015/16 Die Ranglistenturniere in Schwaben waren für die Mindelheimer Spieler/innen ein großer Erfolg. Noah Ginter in U11 und Julian Stöhr in U13 erreichten jeweils den fünften Platz im Einzel. U13: Selina Schaaf erkämpfte sich den sechsten Platz im Einzel, einen tollen vierten Platz mit Ihrer Vereinskameradin Leonie Jäger im Doppel und Rang fünf mit Julian Stöhr im Mixed. Laura Olczyk und Aylin Rindle erreichten als jüngerer Jahrgang einen beachtlichen sechsten Platz im Doppel.

U15: Niklas Steinert errang als jüngerer Jahrgang sogar den dritten Podestplatz im Einzel, den vierten Platz im Doppel und den fünften Platz mit seiner Vereinskameradin Mia Trommer im Mixed, die wiederum (auch jüngerer Jahrgang) wurde im Doppel fünfte und erspielte sich, durch einen fantastischen Sieg im Halbfinale gegen die Siegerin des ersten Turniers, Rang zwei im Einzel. René Tuğlu konnte als älterer Jahrgang im Doppel und Mixed den Turniersieg für Mindelheim verbuchen.

U17: Benedikt Gaßner, kam im Einzel auf Rang sechs, mit Julian Jäger (TSV Mindelheim) auf Rang fünf im Doppel und Rang sieben mit seiner Vereinskameradin Tanja Rauch. Sie wurde im Einzel sechste und im Doppel fünfte. Da beide jüngerer Jahrgang sind, hoffen wir nächstes Jahr auf Podestplätze.

U19: Andreas Pietzke siegte im Halbfinale des zweiten Turniers, bei der wohl besten und packensten Begegnung des ganzen Turniers, gegen den Finalisten des ersten Turniers mit 15-21, 21-16 und 22-20 und belegte einen sehr guten zweiten Platz. Im Doppel kam er auf Rang drei und im Mixed auf Rang zwei mit seiner Partnerin Miriam Abbold, auch aus Mindelheim. Sie wiederum konnte das zweite Turnier im Einzel gewinnen. Ihre langjährige Mindelheimer Doppelpartnerin holte bei beiden Turnieren die Silbermedaille im Einzel und Doppel nach Hause. Die vielen Erfolge summierten sich zu einem dritten Platz in der Vereinswertung unter allen schwäbischen Vereinen. Wir sind stolz auf unsere jungen Nachwuchstalente und hoffen auf regen Zuwachs, damit die erfolgreiche Badmintontradition in Mindelheim weitergeführt wird.

Siegreich mit nur einem Spielpunkt von der Tabellenspitze in der Bezirksliga Süd entfernt

Doris Vichtl-Jousma
21.03.2016

Die zweite Mannschaft unter Führung von Thomas Metzeler ist sehr erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Ein bunt gewürfelter Haufen aller Altersstufen formiert sich zu einer siegreichen Mannschaft. Die Jugendspieler Andreas Pietzke und Hannah Lauerer sind inzwischen eine sichere Stütze der Mannschaft und steuern sehr zuverlässig Spielpunkte im Dameneinzel, 1. Herreneinzel sowie Hannah an der Seite von Katja Schneider Punkte im Damendoppel bei. Unterstützt wird die Mannschaft von den Altmeistern Simon Tuglu und Doris Vichtl-Jousma, wenn die Jugend mal wieder an Terminüberschneidungen leidet. Weiter zum festen Stamm gehören Dominik Hofmann, Neuzugang Markus Birner und Mannschaftsführer Thomas Metzeler. Leider zur Zeit verletzt sind Maximilian Holzner und Tobias Seidel und an die 1. Mannschaft abgegeben wurde Florian Schiegg.

Am letzten Punktspieltag ging es gegen den Tabellenletzten SG TSV Pfuhl1894/TSF Ludwigsfeld 2 und den TV Memmingen 1. Beide Spiele gingen klar an den TSV Mindelheim mit 7:1, wobei einmal das Damendoppel patzte und einmal das 2 Herreneinzel von Thomas Metzeler den Ehrenpunkt der Gastmannschaft beisteuerten. Alle anderen Spielpunkte waren umkämpft aber letztendlich siegreich für den TSV Mindelheim.

Die Tabellenführung musste beim vorletzten Punktspieltag leider im Spiel gegen den TSV Diedorf an diesen abgegeben werden. Diedorf gewann mit 5:3 gegen eine hervorragend spielende Mindelheimer Mannschaft . Vor allem die Damen konnten zwei Spielpunkte beisteuern mit denen nicht unbedingt gerechnet werden konnte. Hannah Lauerer/Katja Schneider gewannen ihr Doppel mit 21:19 und 24:22 in einem packenden Spiel mit vielen Höhepunkten durch geschickte und durchdachte Spielzüge. Auch der Sieg von Hannah Lauerer im anschließenden Einzel gegen die gleichaltrige Julia Hornstein war ein spannendes Spiel für die zahlreichen Zuschauer. Trotz einer Aufschlagschwäche, die in diesem Spiel wieder klar zu sehen war, konnte Hannah in den Ballwechseln glänzen und ihre Gegnerin durch schnelles überraschendes Spiel demoralisieren. Etwas schwer tat sich auch Markus Birner in seinem Einzel gegen Dennis Bauer, doch nach einer Taktikumstellung durch mannschaftliches Coaching gewann auch er sein Spiel im dritten Satz klar mit 21:12 Punkten. Die Möglichkeit zum 4:4 bestand im 2. Herrendoppel von Thomas Metzeler/Markus Birner, doch leider kamen die zwei nach knapp verlorenem 1. Satz mit 21:19 nicht so gut in den zweiten Satz und verloren diesen mit 21:13 und somit gewann der TSV Diedorf verdient mit 5:3 Punkten das Spiel um den ersten Tabellenplatz.

2. Mannschaft muss Tabellenführung abgeben

Katja Schneider
22.02.2016

In die Rückrunde startet die 2. Mannschaft des TSV Mindelheim als Tabellenerster der Bezirksliga Süd. Beim ersten Rückrundenspiel gegen den FC Ebenhofen konnten sie diesen Platz mit einem 5:3 Sieg halten.

Am vergangenen Wochenende kam es dann zu den Begegnungen mit dem TSV Diedorf 3 sowie dem TV Türkheim 1.

Der TSV Diedorf, der zur Rückrunde seine 2. Mannschaft aus der Bezirksoberliga zurück zog, stärke seine 3. Mannschaft nun mit einigen Spielern der oberen Liga. Dies hatte einige herausforderne Spiele zur Folge. Das erste und zweite Herrendoppel gingen klar an die gegnerische Mannschaft. Im Damendoppel konnten Hannah Lauerer und Katja Schneider mit 21:19 und 24:22 den ersten Punkt für Mindelheim sichern. Die ersten beiden Herreneinzel mussten wieder eindeutig an den TSV Diedorf abgegeben werden. 2 spannende Spiele bildeten das Dameneinzel mit Hannah Lauerer sowie das dritte Herreneinzel mit Markus Birner. Diese konnten jeweils im dritten Satz den Sieg für sich verbuchen. Ein Sieg der Mixed-Begegnung hätte ein Unentschieden zur Folge gehabt, doch leider musste auch dieser Punkt abgegeben werden, womit die erste Begegnung des Tages mit einem 3:5 verbucht werden musste.

Anschließend traf unsere 2. Mannschaft auf den TV Türkheim. Mit einem 7:1 Sieg gingen die Spiele klar an unsere Spieler. Lediglich das zweite Herreneinzel mit Thomas Metzeler konnte die gegnerische Mannschaft als Punkt für sich verbuchen. Somit sicherte sich die Mindelheimer Mannschaft den zweiten Platz in der Tabelle.

Badmintonteam Mindelheim I übernimmt Tabellenführung

Michael Pongratz
22.02.2016

Nach drei hohen Siegen in Folge an der Spitze

Zu Beginn der Rückrunde hat es die 1. Badmintonmannschaft des TSV Mindelheim tatsächlich geschafft, die Tabellenführung zu übernehmen. Nach drei eindeutigen Siegen gegen TV Neugablonz I mit 8:0 und gegen TSV Aichach I und TSV Pfuhl I mit je einem 7:1 Sieg, steht das Team aus der Frundsbergstadt nun auf Tabellenplatz 1 der Bezirksoberliga.

Im ersten Spiel verlief alles nach Plan. Im Match gegen TV Neugablonz I war für die Heimmannschaft, gegen die stark aufspielenden Mindelheimer, nichts zu holen. Alle Spiele verliefen ausnahmslos einseitig, einzig und allein beim zweiten Herreneinzel von Robert Janßen gegen Sebastian Dodl kam so etwas wie Spannung auf. Letztendlich aber ging Robert Janßen nach drei hart umkämpften Sätzen mit 21:19 als Gewinner vom Feld. Alle anderen Partien gingen klar in zwei Sätzen zum 8:0 Endstand an Team Mindelheim I.

Am zweiten Spieltag ging die Reise zum Auswärtsmatch nach Aichach. Auch hier waren Punktgewinne eingeplant, spielte man doch gegen Aichach I und Pfuhl I, die in der unteren Tabellenhälfte zu finden waren. Alle drei Doppel im Spiel gegen Aichach mussten im dritten Satz entschieden werden. In allen drei Matches behielten die Mindelheimer die Oberhand, wobei das erste Doppel mit Tobias Kienle und Michael Pongratz bei ihrem 21:19 Erfolg doch das Glück auf ihrer Seite hatten.

Die folgenden Einzelspiele gingen allesamt nach Mindelheim, bis auf das zweite Herreneinzel, in dem Julian Freisinger seinem Gegner Christoph Dörfler mit 22:20 und 21:14 den Vortritt lassen musste. Miriam Abbold machte es mit 21:12 etwas spannender und entschied ihr Dameneinzel im dritten Satz für sich. Hervorzuheben in dieser Partie war Florian Schiegg, der die Mindelheimer Mannschaft an diesem Spieltag verstärkte und eine starke Leistung zeigte. In zwei klaren Sätzen gewann er sein drittes Herreneinzel und steuerte den nächsten Punkt zum Spielgewinn bei. Den Schlusspunkt setzte das Mixed mit Lydia Geisemeyer und Michael Pongratz im Spiel gegen Edbauer/Steimer. Mit 21:14 und 21:18 war der 7:1 Sieg gegen Aichach I eingefahren.

Im zweiten Match des Doppelspieltages hieß der Gegner TSV Pfuhl I. Gegen das Tabellenschlusslicht kam keine allzu große Spannung auf, zu dominant und überlegen agierten die Spieler des TSV Mindelheim. Das einzige Spiel über drei Sätze zeigte Florian Schiegg im dritten Einzel. Trotz seiner knappen Niederlage mit 21:19 im Entscheidungssatz zeigte er eine sehr gute Leistung. Alle anderen Spiele konnten jeweils eindeutig mit jeweils 2:0 Sätzen gewonnen werden, so dass auch hier ein 7:1 Sieg am Ende des Tages zu Buche stand.

Mit diesen drei Siegen in Folge setzte sich das Team Mindelheim I an die Tabellenspitze und versucht in zwei Wochen, beim Heimspieltag, gegen Dillingen III und Nördlingen I die Führung zu verteidigen.

2015

Im sportlichen Wettkampf vereint

Doris Vichtl-Jousma
24.11.2015

Ein großer Tag wartete auf die U13 Bezirksoberligamannschaften Süd, kam es doch zum Treffen der beiden Erstplatzierten gegeneinander und sportlich ging es um die Tabellenspitze und damit um den Einzug ins Schwäbische Finale aller U13 Bezirksoberligamannschaften in Schwaben.

Schwarz-Gelb (TSV Mindelheim) und Blau-Schwarz (TV Neugablonz) wärmten sich auf, spielten sich ein um dann – kurz vor den Finalspielen – zum gemeinsamen Foto in der Halle zu treffen. Aus zwei Vereinen wurde einer, aus Gegnern wurden Freunde, im sportlichen Mit- und Gegeneinander.

Noch ein letztes Mal freundschaftlich Abklatschen bevor es auf zwei verschiedene Netzseiten geht und der Wettkampf um die Tabellenspitze beginnt.

Zwei absolut gleichwerte Mannschaften kämpften nun sportlich gegeneinander und gleich das erste Herrendoppel mit Julian Stöhr/Tim Niesner bewies, was es heißt „gleichwertig“ zu sein. Der erste Satz wurde zum wahren Krimi, der aber schließlich knapp mit 26:24 an die Mindelheimer ging, ebenso der zweite Satz mit 21:16. Auch das zweite Doppel mit Florian Micheler/Simone Wiedmann machten es spannend. Der erste Satz ging mit 21:18 verloren, der zweite Satz wurde dann mit 21:19 gewonnen, der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Auch hier hatten die Mindelheimer in eigener Halle, unterstützt von der eigenen zweiten Mannschaft dann die Nase vorn und es stand unerwartet aber hochverdient 2:0 für Mindelheim. Das erste Herreneinzel von Julian Stöhr ging dann verloren und der TV Neugablonz konnte aufholen. Doch an diesem Tag gelang Florian Micheler in seinem Einzel fast alles und er holte den dritten Punkt für Mindelheim. Inzwischen stand auch Tim Niesner wieder auf dem Feld zu seinem Einzel. Seine Gegnerin hieß Svenja Liebau und die beiden schenkten sich nichts. Normalerweise ist bei 21 gespielten Punkten im Badminton Schluss, doch nicht so bei diesen Beiden, sie kämpften bis zur totalen Erschöpfung und am Ende des ersten Satzes stand es dann schließlich 29:27 gegen Tim, dem die Anstrengung deutlich anzusehen war. Inzwischen stand auch Simone Wiedmann wieder auf dem Feld und nachdem abzusehen war, dass sie ihre Gegnerin Lisa Späth klar im Griff hatte, bekam Tim von seiner Trainerin den Hinweis, lass dein Spiel laufen und bleib gesund, da er nach langer Krankheit körperlich am Ende war aber trotzdem niemals aufgegeben hätte.

Am Ende stand es wohlverdient 4:2 für Mindelheim I und somit Tabellenführung in der U13 BOL Süd und der Einzug in das Saisonfinale am 10.01. in Augsburg als Sieger.

Jetzt kam es zum Spiel der zweiten Mindelheimer Mannschaft gegen Neugablonz. Angestachelt von den hervorragenden Ergebnissen der ersten Mannschaft und mit deren Unterstützung gelang Selina Schaaf und Leonie Jäger fast eine kleine Überraschung. Sie konnten gegen das erste Doppel von Neugablonz mehr als gut mithalten und verloren knapp mit 13:21 und 16:21, noch besser spielte das 2. Doppel mit Laura Olczyk und Noah Ginter. Sie gewannen ihr Doppel mit 21:19 und 21:18. Beherzt stellten sich Selina und Leonie dann ihren Einzeln, hier konnten sie viel Erfahrung sammeln aber noch keine Punkte für den TSV Mindelheim. Dies gelang aber Laura Olczyk, die ihr Einzel klar beherrschte und siegte und der jüngste Spieler auf dem Feld lieferte dann den letzten Krimi des Tages. Noah Ginter spielte unbedarft und frei und durch seine offene herzliche Art war ihm nach verlorenem ersten Satz das Glück hold und er gewann den zweiten Satz in Verlängerung mit 26:24 Punkten. Im dritten Entscheidungssatz unterlag er knapp mit 16:21 Punkten aber reich an neuen Erfahrungen.

Badminton auf Erfolgskurs

Doris Vichtl-Jousma
10.11.2015

2. Punktspieltag der 1. Mannschaft Saison 2015/16Noch auf Tabellenplatz 2, aber punktgleich mit dem Tabellenersten.

Ein bunt gewürfelter Haufen, der treffendste Name für die zweite Aktivenmannschaft des TSV Mindelheim Badminton. Ihr Mannschaftsführer, Thomas Metzeler hat es nicht immer leicht, alt und jung, hochmotiviert und trainingsresistent, verletzungsfrei und fast immer angeschlagen unter einen Hut zu bringen und doch, der Erfolg gibt der Mannschaft recht. Sie steht mit an der Tabellenspitze in der Bezirksliga Süd neben der SG Kempten/Dietmannsried.

Ausschlaggebend war der Sieg an diesem Punktspielwochenende gegen den TSV Ebenhofen, zwar knapp aber hochverdient mit 5:3 Spielen. Siegreich waren wieder einmal die Damen der Mannschaft, Katja Schneider und Hannah Lauerer, die diesmal ersetzt wurde durch Doris Vichtl-Jousma. Alle drei möglichen Punkte mit Damenbeteiligung gingen an den TSV Mindelheim. Auch sehr sicher in der Punkteausbeute ist Dominik Hofmann, der sich inzwischen als Mixed und Doppelspieler engagiert und das Einzel seinen Kollegen überlässt.

Die schönsten und spannendsten Drei-Satz-Matches lieferte dieses Wochenende Florian Schiegg, nur das mit dem dritten Entscheidungssatz gewinnen will ihm manchmal nicht so ganz gelingen. Nach wie vor den härtesten Schmetterschlag hat unser Mannschaftsführer Thomas Metzeler, der Erfolg im Einzel blieb dieses Wochenende leider aus, dafür im Doppel Punktegarant an der Seite des immer gut aufgelegten Neuzugangs aus Oberbayern Markus Birner, der da spielt, wo er gebraucht wird und auch wichtiger Punktelieferant an diesem Wochenende war.

Badmintonteam Mindelheim I führt die Tabelle an

Michael Pongratz
21.10.2015

2. Punktspieltag der 1. Mannschaft Saison 2015/16 Am zweiten Auswärtspieltag der Bezirksoberliga gelang der ersten Badmintonmannschaft des TSV ein glatter 8:0 Erfolg über Aufsteiger Pfuhl/Ludwigsfeld. Nach dem zweiten Match stand ein 5:3 Erfolg über den TSV Aichach I zu Buche.

Gleich ohne drei etatmäßige Stammspieler musste sich das Team beim Auswärtsspiel in Kaufbeuren präsentieren. Mit Michael Pongratz und Tobias Kienle, die verletzungsbedingt fehlten, und Lydia Geißemeyer, die aus privaten Gründen passen musste, stand der Mannschaft aus der Frundsbergstadt eine schwere Aufgabe bevor.

Simon Tuglu, Andreas Pietzke und Carina Manlig rückten somit ins Team auf und wurden ihrer Rolle als Ersatzspieler mehr als gerecht. In der ersten Partie gegen Pfuhl war vor allem Robert Janßen hervorzuheben, der an der Seite von Hubert Strobel nicht nur das erste Doppel in zwei Sätzen gewann, sondern auch im ersten Einzel eine tolle Leistung bot. Mit 21:17 und 21:19 blieb er ebenfalls siegreich über Ferdinand Bischof. Danach folgte der große Auftritt der „Ersatzspieler“.

Andreas Pietzke und Simon Tuglu harmonierten hervorragend im zweiten Doppel. In zwei Sätzen holten sie den dritten Punkt für Mindelheim. Das Dameneinzel und –doppel ging zwischenzeitlich kampflos nach Mindelheim. Andreas Pietzke im dritten Einzel und Tuglu/Manlig im Mixed beherrschten ihre Gegner klar, so dass sie mit jeweils 2:0 Sätzen die nächsten Punkte einfuhren. Einzig Hubert Strobel musste über drei Sätze gehen, um den letztendlich deutlichen und klaren 8:0 Erfolg zu sichern.

Im zweiten Match gegen TSV Aichach I konnte man sich sogar noch steigern. Nach den Herrendoppeln war man schnell 2:0 in Führung gegangen, zumal das erste mit 3 Sätzen hart umkämpft war. Ein sehr enges und ausgeglichenes Spiel lieferten Carina Manlig und Miriam Abbold im Damendoppel. Mit 19:21 und 20:22 verloren sie nur knapp ihr Spiel. Robert Janßen im ersten Einzel und Hubert Strobel im zweiten Einzel zeigten taktisch tolle Ballwechsel und ließen ihren Gegnern keine Chance. 4:1 der Zwischenstand für Mindelheim. Das Dameneinzel ging anschließend in 3 Sätzen an Aichach. Andreas Pietzke konnte nun vorzeitig den zweiten Sieg klarmachen. Der Youngster, der völlig cool ins Match einstieg, zeigte nun, dass er schon auf hohem Niveau mitspielen kann. Er zwang seinem Gegner Chris Dörfler in den dritten Satz, den er völlig ruhig und hoch konzentriert zu Ende spielte. Mit 21:14 holte er somit den vorentscheidenden fünften Punkt, der Sieg war somit nicht mehr zu nehmen.

Auch im abschließenden Mixed wurde nochmals mit allem Ehrgeiz gekämpft, doch hatten die Mindelheimer Carina Manlig und Simon Tuglu nach kräftezehrenden drei Sätzen nun letztendlich das Nachsehen. Nach drei Siegen aus drei Spielen darf man vorübergehend von Tabellenplatz 1 aus grüßen.

Gelungener Saisonauftakt

Michael Pongratz
07.10.2015

1. Punktspiel der 1. Mannschaft Saison 2015/16 Mindelheim I besiegt TV Neugablonz I in eigener Halle

Mit einem ungefährdeten 6:2 Erfolg über den TV Neugablonz I startet die 1. Badmintonmannschaft des TSV Mindelheim in die neue Saison. Vor heimischem Publikum musste lediglich das zweite und dritte Herreneinzel abgegeben werden.

Die Heimmannschaft erwischte einen Start nach Maß. Das erste Herrendoppel mit Tobias Kienle und Michael Pongratz konnten ihr Spiel in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:17 gegen Sebastian Dodl und Maxi Kurfürst gewinnen. Auch das zweite Herrendoppel verbuchte einen Sieg. Robert Janßen und Hubert Strobel brauchten aber drei Sätze, um mit 17:21, 21:14 und 21:16 den zweiten Punkt einzufahren. Das Damendoppel mit Miriam Abbold und Lydia Geißemeyer wollte da natürlich nachlegen. Mit 21:9 und 21:9 holten sie den dritten Matchpunkt gegen Werner/Endras doch relativ klar und überlegen. Diese Führung konnte Tobias Kienle sogar noch ausbauen, im ersten Herreneinzel mit 21:19 und 21:13 über Maxi Kurfürst. Zur Halbzeit war somit das Minimalziel „Unentschieden“ schon erreicht.

In den ausstehenden Einzeln, nämlich das der Damen und das zweite und dritte Herreneinzel konnte man nicht ganz an die Leistung der Doppel anknüpfen. Sehr hart umkämpft das Dameneinzel, in einem sehr zerfahrenen Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, war Miriam Abbold am Ende dann doch die etwas glücklichere Siegerin. Mit 11:21, 21:18 und 21:13 behielt sie über Tanja Werner die Oberhand. Bei Robert Janßen lief an diesem Tag im Einzel leider nichts zusammen. Zu groß war die Fehlerquote gewesen, um das Feld als Sieger zu verlassen. 10:21 und 12:21 hieß es am Ende für den Gegner Sebastian Dodl. Hubert Strobel im dritten Einzel konnte dies etwas offener gestalten, hatte aber dennoch beim 14:21 und 16:21 gegenüber Jonas Stumpe das Nachsehen.

So blieb es Lydia Geißemeyer und Michael Pongratz zum Schluss im Mixed vorbehalten, den schon feststehenden Sieg noch auszubauen. Mit 21:19 und 21:18 über Stumpe/Endras wurde der letzte Punkt zum 6:2 Endstand eingefahren.

Start in die neue Saison

Michael Pongratz
30.09.2015

Am Samstag, den 26. September 2015 fiel der Startschuss für die neue Badmintonsaison 2015/2016. Die erste Mannschaft des TSV Mindelheim empfing in der Brennerhalle um 15.00 Uhr den TV Neugablonz I zum ersten Heimspiel der neuen Saison.

Gleich zwei neue Gesichter durfte man im Team des TSV MN I willkommen heißen. Mit Lydia Geißemeyer wird eine Spielerin den Kader des TSV verstärken, die nach einer Babypause jetzt nun wieder den Schläger schwingt. Davor spielte sie jahrelang beim TV Ebenhofen I und war dort eine feste Größe im Dameneinzel und Damendoppel. Ihre Bilanz in beiden Disziplinen war über Jahre so gut, dass sie mehrmals als beste Spielerin in der Statistik, zum Saisonende, ganz oben stand.

Der zweite Neuzugang ist Julian Freisinger, der vom TV Memmingen in die Frundsbergstadt wechselte. Julian, der in München studiert und auch dort trainiert, verstärkt den TSV Mindelheim im Einzel, sowie im Doppelbereich.

Das Team der neuen Saison wird vervollständigt im Damenbereich mit Miriam Abbold und Carina Manlig, zwei Stammkräfte, die schon jahrelang sehr erfolgreich viele Siege zum Erfolg beitragen. Auch im Herrenbereich kann man auf langjährige routinierte Spieler zurückgreifen. Mit Tobias Kienle und Kapitän Michael Pongratz stehen wieder zwei Spieler auf der Matte, die schon über viele Jahre hinweg das Rückgrat der Mannschaft bilden.

Komplettiert wird die Mannschaft durch Robert Janßen aus Kempten, bereits die dritte Saison beim TSV Mindelheim. Hubert Strobel, ein alter routinierter Hase, der die letzte Saison schon von Ebenhofen nach Mindelheim gewechselt war, ist Herr Nummer 5 in den Reihen der Mindelheimer Riege.

Mit dieser schlagkräftigen Truppe sollte es dem schwarz-gelben Team möglich sein, um die ersten drei Plätze der Bezirksoberliga mitzuspielen. Hauptkonkurrenten um die Titelvergabe wird Bayernligaabsteiger Dillingen III sein und die zweite Mannschaft der TSG Augsburg.

Vereinsmeisterschaften 2015

Doris Vichtl-Jousma
27.07.2015

Vereinsmeisterschaften 2015 So nah liegen Sieg und Niederlage beieinander!

Die Badmintontrainer (Thomas Metzeler, Simon Tuglu, Wolfgang Glas und Doris Vichtl-Jousma) staunten nicht schlecht über die hervorragenden spielerischen und auch kämpferischen Leistungen des Badmintonnachwuchses im Jahr 2015.

In vier von fünf Einzeldisziplinen entschied der dritte Satz über Vereinsmeister oder Vizemeister, wobei Julian Stöhr und Julian Jäger erst in Verlängerung geschlagen wurden und sich mit Platz 2 hinter Luca Schlegel und Julian Ganz zufriedengeben mussten.

Vereinsmeisterschaften 2015 In der Einzelklasse des jüngsten Nachwuchses stand es am Ende der Meisterschaften ausgeglichen in Siegen und Sätzen zwischen Aylin Rindle, Laura Olczyk und Noah Ginter. Erst die erspielten Punkte brachten die Entscheidung. Aylin konnte 212 Punkte vorweisen vor Noah Ginter mit 198 und Laura Olczyk mit 190 Punkten. Die Vorgabe der Trainer, nicht nur der Sieg ist wichtig, sondern auch jeder einzelne Spielpunkt, bewahrheitete sich mal wieder. Doch insgesamt dürfen sich natürlich alle drei als Sieger fühlen sowie auch die Nächstplatzierten Louis Reuter und Anja Buxbaum.

Bei den Schülern 2, die nun schon länger als 1 Jahr dabei sind, entschied am Ende die Kondition und Kraft und nicht nur das Können. Hier setzte sich Selina Schaaf mit dem härtesten Schlag in dieser Konkurrenz durch, vor Dilara Schnabel, die in einem der letzten Spiele Leonie Jäger durch Größe und Kraft auf Platz 3 verwies. Den vierten Platz belegte Paul Simonov vor Jennifer Brünenberg.

Bei den Schülern 1, bei der alle Teilnehmer die Erste U13 Mannschaft des TSV Mindelheim bilden, konnten sich die Jungs vor den Damen die ersten drei Plätze sichern. Das spannendste Spiel war sicherlich das Finale zwischen Julian Stöhr und Luca Schlegel. Den ersten Satz konnte Julian Stöhr recht klar mit 21:15 für sich entscheiden, im zweiten Satz drehte Luca Schlegel den Spieß um und gewann selber mit 21:16 Punkten, so musste der 3. Satz die Entscheidung bringen. Keiner der beiden konnte sich in der Kondition- und Hitzeschlacht absetzen und am Schluss entschied sich an diesem Tag das Glück für Luca Schlegel, der mit 22:20 gewinnen konnte. Schon etwas gefrustet aber sehr fair gab Julian Stöhr ihm die Hand zur Gratulation, ist man doch in der gleichen Mannschaft und spielt zusammen in der U13-Liga. Platz drei sicherte sich Tim Niesner, der sich trotz Knieverletzung durch einen Fahrradsturz tapfer durch den Tag kämpfte. Auf den weiteren Plätzen fanden sich Simone Wiedmann, Tamara Ganz, Luca Wanninger und Florian Micheler.

Vereinsmeisterschaften 2015 In der vierten und zweithöchsten Einzelklasse kämpften die „Jugend-Frischlinge“ gegeneinander - und wie sie kämpften. Vor allem die ersten drei Plätze zwischen Julian Ganz, Julian Jäger und Maximilian Micheler waren hart umkämpft. ihrem derzeitigen Trainingsrückstand Tribut zollen mussten Anna Strobel und Laura Sontheimer, die aufgrund der anstehenden Prüfungen hier ihr Hauptaugenmerk darauf legten und somit doch von der männlichen Jugend etwas abgeschossen wurden. Doch die Drei schenkten sich in der warmen Halle nichts. In den direkten Begegnungen entschied jeweils der dritte Satz die Partie. Julian Jäger hatte die engsten Spiele, gegen Maximilian Micheler konnte er sich im dritten Satz klar mit 21:11 durchsetzen, wobei die ersten zwei jeweils in die Verlängerung mit 24:26 und 22:20 gingen, doch dann entschied wahrscheinlich die Kondition das Spiel. Gegen Julian Ganz musste er dann ganz knapp den dritten Satz mit 21:23 abgeben. Sieger wurde am Ende des Tages Julian Ganz mit zwei gewonnen dritten Sätzen vor Julian Jäger mit einem gewonnenen 3-Satz-Match und dritter Sieger wurde Maximilian Micheler, der leider beide dritten Sätze abgeben musste.

In der Bezirksoberliga, der höchsten Schülerklasse setzte sich recht klar der Kaderspieler René Tuglu durch. Ihm merkte man deutlich die gute Kondition und Spielsicherheit an, die anderen konnten zwar mithalten doch die entscheidenden Punkte gelangen ihm. Platz 2 ging mit drei Siegen an den Neuzugang Niklas Steinert, der Dank seiner hervorragenden Ausbildung beim Nachbarverein TV Türkheim nur von René geschlagen wurde, alle anderen Spiele aber gewinnen konnte. So, dann machten es die anderen Drei spannend, hier wieder das Phänomen, gleiche Anzahl Siege, gleiche Anzahl gewonnene Sätze, auch hier mussten die Punkte entscheiden und knapper kann es nicht sein. Tanja Rauch erspielte sich 160 Punkte im Laufe des Turniers, Mia Trommer 159 und Benedikt Gaßner 152. Ich möchte hiermit allen dreien zum 3. Platz gratulieren, denn diese geringen Punktzahlen lassen kaum eine andere Platzierung zu, welche irgendwie fair wäre.

Zum Warmspielen wurde auch noch Doppel mit frei gewählten Partnern gespielt.

Hier siegten in der Bezirksoberliga Benedikt Gaßner/René Tuglu vor Niklas Steinert/Mia Trommer. In der Jugendklasse erreichten den 1. Platz Tanja Rauch/Maximilian Micheler vor Julian Ganz/Julian Jäger und Anna Strobel/Laura Sontheimer. Bei den Schülern 1 siegten Tim Niesner/Julian Stöhr vor Wiedmann/Micheler/Schlegel und auf Platz 3 kamen Luca Wanninger und Tamara Ganz, die etwas übermüdet antraten, da in der Nacht zuvor Klassenparty anstand. Bei den Schülern 2 siegten Selina Schaaf/Leonie Jäger vor Dilara Schnabel/Anja Buxbaum und Jennifer Brünenberg/Paul Simonov. Bei den Schülern 3 setzten sich Aylin Rindle/Laura Olczyk vor Noah Ginter/Louis Reuter durch.

Verschwitzt aber hoch zufrieden wurden die Sieger mit Pokalen, Medaillen, Urkunden und Sachpreisen geehrt und Spieler und Trainer freuen sich schon auf die gemeinsame Saison 2015/16 mit fünf Nachwuchsmannschaften. Zwei Jugendmannschaften in Spielgemeinschaft mit dem TV Neugablonz, einer Schülermannschaft und zwei U13 Mannschaften.

Zur Galerie

Beendigung der schwäbischen Turnierserie

Doris Vichtl-Jousma
27.03.2015

Beendigung der schwäbischen Turnierserie Nach Beendigung der schwäbischen Turnierserie U11 bis U19 kann der TSV Mindelheim mehr als stolz auf seine Teilnehmer sein. Viele Platzierungen auf den Treppchen hat sich der Nachwuchs erspielt.

Der erfolgreichste Teilnehmer des TSV Mindelheim war diesmal René Tuglu (Altersklasse U15) mit ersten Plätzen im Einzel und Doppel und einem zweiten Platz im Mixed an der Seite von Tanja Rauch. Knapp dahinter rangiert Mia Trommer (U13) , die im Doppel sowie im Einzel Ranglistensiegerin wurde und im Mixed an der Seite von Niklas Steinert den zweiten Platz erreichte. An dritter Stelle der internen Rangliste folgt Andreas Pietzke mit dem Titel im Einzel in der Altersklasse U19 und zweimal 3. Plätze im Mixed (zusammen mit Miriam Abbold) und Doppel .

Weitere Podestplätze vorweisen können Tanja Rauch, Tamara Ganz, Katharina Müller, Sarah Heckl und Hannah Lauerer.
Im guten Mittelfeld (Platz 5 – 8) finden sich weitere Spieler des TSV Mindelheim:
U13: Julian Stöhr, Tim Niesner U17: Jousma Stephan

Die restlichen Teilnehmer konnten sich zwar noch nicht für die bayerische Ebene qualifizieren. Jetzt heißt es, die Erfahrungen mit ins Training übernehmen und die Verbesserungsvorschläge durch regelmäßige Trainingsteilnahme umsetzen.

Die Spielerdichte und das Niveau sind in Schwaben deutlich gewachsen. Viele Vereine, darunter auch der TSV Mindelheim glänzen durch gute Nachwuchsarbeit. In Schwaben wird seit Jahren nach Beendigung der Turnierserie ein Mannschaftspokal vergeben, der sich aus den Teilnehmern und erspielten Platzierungen errechnet. Diesmal erreichte der TSV Mindelheim den undankbaren aber immer noch sehr guten 4. Platz hinter dem TV Dillingen, TSG Augsburg und TV Augsburg, aber vor 18 anderen schwäbischen Vereinen. In Schwaben gibt es derzeit 22 in der Nachwuchsarbeit aktive Vereine.

Vor allem bei den Jüngsten ist eine stetig wachsende Anzahl von Spielern zu verzeichnen. Waren doch heuer in der Altersklasse U11 bei den Jungs 20 aktive Spieler dabei und bei den Mädchen 13 Spielerinnen. Auch der TSV Mindelheim schickte mit Noah Ginter (Jahrgang 07) und Moritz Hohenleitner (JG05) sowie Leonie Jäger (JG 05) drei Akteure ins Rennen. Spannende Spiele lieferten alle drei ab, wobei schon deutlich sichtbar wurde, dass im Badminton Laufen und Schlagen zur Einheit werden müssen. Nur mit guter Technik, aber ohne Beinarbeit oder andersherum sind keine Plätze auf dem Treppchen möglich.

In der Altersklasse U13 wird zusätzlich zur Beinarbeit und zur Schlagtechnik auch schon Taktik verlangt. Auch im Kopf muss ich schon wissen, wohin ich den Ball spielen möchte, damit ich einen Punkt machen kann, dies dann auszuführen ist manchmal gar nicht so leicht, da der Gegner ja das Gleiche möchte. Ich muss versuchen „mein Spiel“ durchzuziehen und nicht an den guten Schlägen des Gegners verzweifeln, sondern eigene Punkte erspielen. Dies musste Mia Trommer im Einzel, Doppel und Mixed erfahren, noch zu leicht ließ sie sich das Spiel der Gegnerinnen aufzwingen und konnte dann ihre Siegpunkte nicht mehr in das Feld platzieren.

Am besten seine Technik, Bein- und Kopfarbeit umsetzen konnte René Tuglu, beim 1. RLT besiegte er seinen Angstgegner Nico Liebetanz vom TV Dillingen durch ein Spiel, das von Taktik und viel Siegeswillen geprägt war. Doch dieser schlug direkt beim nächsten Turnier zurück und besiegte Rene ebenfalls in zwei Sätzen mit nahezu der gleichen Punktzahl. An diesem Tag war er der mental stärkere Spieler.

In der Altersklasse U19 spielen die Jugendlichen derzeit ein enorm hohes Niveau. Es ist deutlich zu sehen, dass die „jungen Wilden“ in die Aktivenklasse eingreifen wollen und können. Hier bekam der interessierte Zuschauer Ballwechsel zu sehen, die nur noch zu einem Raunen im Publikum führten und anschließend anerkennenden Beifall, egal ob es der eigene Vereinsspieler war oder der Gegner. Umso erfreulicher ist es, dass hier Andreas Pietzke sich einen ersten Platz und Miriam Abbold einen dritten Platz holen konnten. Auch Hannah Lauerer an der Seite von Miriam im Doppel sowie Tobias Herrmanns, Daniel Müller und Magdalena Kiefersauer waren in dieser Altersklasse vertreten und zeigten gute Leistungen.

U19 Jugendteam wird Dritter bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften

Doris Vichtl-Jousma / Erwin Dodl
03.02.2015

Erfolgreiches Wochenende für die Mindelheimer Badmintonjugend.

Die Bayerischen Mannschaftmeisterschaften fanden diesmal in Mindelheim statt. Mit Grund als Ausrichter zu fungieren war unter anderem, dass man die eigene Spielgemeinschaft (SG) Neugablonz/Mindelheim als Schwäbischen Meister und Vertreter des Bezirks vor heimischem Publikum präsentieren konnte. Nach der U19 Absage des TuS Geretsried standen vier Mannschaften in der Endrunde. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.

Die Setzliste bezog sich auf die bisher erzielten Einzelplatzierungen der teilnehmenden Spieler auf Bayerischen, Süd-Ost-Deutschen, bzw. Deutschen Ranglisten.

In der ersten Begegnung traf die an Position 4 gesetzte Spielgemeinschaft auf den topgesetzten TSV Freystadt.

Der Dominanz des Freystädter Kaders konnte lediglich Andreas Pietzke standhalten. Er sicherte den Ehrenpunkt zum 1:7.

Ähnlich schien die Prognose gegen Post Telekom SV Rosenheim, dem Vertreter Oberbayerns. Dessen Seniorenmannschaft spielt in der 1. Bundesliga, die Jugend wird unter Profibedingungen geleitet. Trotzdem verliefen die Begegnungen ausgeglichener. Jonas Stumpe/Tobias Freidling gewannen das 2te Herrendoppel in Dreisätzen. Parallel wurde das Damen Doppel von Miriam Abbold/Hannah Lauerer äußerst knapp erst in der Verlängerung des dritten Satzes verloren. Für den zweiten Spielpunkt zum 2:6 Endstand sorgten die erst 15-jährige Lisa Stumpe mit Andreas Pietzke im Mixed.

Im Turnier angekommen traf man im Spiel um Platz 3 auf den im Turnierverlauf bislang erfolglosen Post SV Landshut. Alle drei Doppel erwischten einen perfekten Start. Während Miriam Abbold/Hannah Laurer im Damendoppel und das 2te Herrendoppel in 2 Sätzen siegten, mussten Florian Schiegg/Maximilian Kurfürst im 1 Herrendoppel über lange Phasen gegen technisch versierte Kontrahenten ihr ganzes Potenzial abrufen. Kämpferisch und taktisch diszipliniert holten sie sich den dritten Spielpunkt. Im Anschluss wurde, wie erwartet, das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel abgegeben. Damit hatten beide Landshuter Leistungsträger bei jeweils zwei Einsätzen nur einmal gepunktet. Alle anderen Begegnungen gingen in 2 Sätzen an die Spielgemeinschaft zum 6:2 Endstand.

Bayerischer Mannschaftsmeister wurde der TSV Freystadt, vor der Post Telekom SV Rosenheim. Freude herrscht bei den Spielern der SG Neugablonz/Mindelheim, denn mit einem Podestplatz hatte im Vorfeld niemand so wirklich gerechnet.

Zeitgleich fanden in der Dreifachturnhalle des Maristenkollegs die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der 8 erfolgreichsten Schülermannschaften (U15) statt. Neuhausen/Nymphenburg, Geretsried, TSG Augsburg, Landshut, SG Wernsbach-Weihenzell/Niederndorf, SG Goldbach/Laufach/Grosswallstadt, Freystadt, SG Möhrendorf/Erlangen/Röttenbach. Bayerischer Mannschaftsmeister wurde Neuhausen/Nymphenburg, den dritten Platz erkämpfte sich der Schwäbische Teilnehmer von der TSG Augsburg.

Damit kann der Schwäbische Verband sehr zufrieden sein. Beide Teilnehmer im Jugend- und Schülerbereich konnten am Schluss auf dem Siegerpodest mit Platz nehmen.

Zur Galerie

Saisonende in der U19 Jugend-Bezirksliga

Doris Vichtl-Jousma
23.01.2015

U19 Badminton TSV MindelheimEine spannende Saison in der U19 – Jugend Bezirksliga ist am vorigen Wochenende zu Ende gegangen. Die Erfolge können sich sehen lassen.

Der TSV Mindelheim und der TV Neugablonz bündelten ihre Kräfte, indem sie gemeinsam 4 Jugendmannschaften stellten. Die Jugend 1 der Spielgemeinschaft spielte in der Bezirksoberliga und krönte ihr Zusammenspiel mit der Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften und Platz 1 in der Tabelle vor den beiden Dillinger Jugendmannschaften.

Die J2 wurde ganz knapp Vizemeister in der Tabelle, nur geschlagen von der Spielgemeinschaft Diedorf/Neusäß, die punktgleich 17:1 Punkte haben und sich auch noch im Gleichstand bei den gewonnenen und verlorenen Spielen während der Saison befinden. 62 gewonnenen Spielen stehen nur insgesamt 10 verlorenen Spielen gegenüber. Auch hier muss also der Blick auf die Sätze geworfen werden und hier hat die Spielgemeinschaft Diedorf/Neusäß wohl zwei Dreisätze weniger gebraucht zum Sieg und auch insgesamt ihre Spiele klarer gewonnen, da sie auch bei den Spielpunkten vorne liegen. Die Jugendmannschaft 2 der Spielgemeinschaft Neugablonz/Mindelheim darf sich also auch hier nur den Vizetitel an die Brust heften. Knapp dahinter rangiert schon die dritte Mannschaft mit 12:6 Punkten und auch die vierte Mannschaft schlug sich gut mit einem 7. Platz von anfänglich 11 Mannschaften. Eine Mannschaft musste sich während der Saison vom Spielbetrieb verabschieden.

Ein großes Lob gilt den Aktiven der vier Jugendmannschaften, sie zeigten guten Zusammenhalt und sahen die Termine der Punkterunde als Pflichttermine an und waren fast immer vollzählig in der Halle.

Die Krönung ist die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften U19, die heuer in Mindelheim am Samstag, den 31.01.2015 in Mindelheim in der Turnhalle des Maristenkollegs stattfinden - gleichzeitig mi den Bayerischen Meisterschaften der U15 Schülerliga in der Doppelturnhalle Brennerstraße.

Tbl. Bezirk Schwaben Schwaben U15/U19 - U19 Bezirksoberliga

    gespielt Punkte GEW REM VER Spiele Sätze Spielpunkte
1 TV Neugablonz /
TSV Mindelheim 1
3 5:1 2 1 0 20:4 43:9 1018:669
2 TV Dillingen 1 3 5:1 2 1 0 20:4 41:11 1026:630
3 TV Dillingen 2 3 1:5 0 1 2 4:20 9:41 620:983
4 TV Augsburg 1 3 1:5 0 1 2 4:20 9:41 598:980

Tbl. Bezirk Schwaben Schwaben U15/U19 - U19 Bezirksliga

    gespielt Punkte GEW REM VER Spiele Sätze Spielpunkte
1 TSV Diedorf /
TSV Neusäß 1
9 17:1 8 1 0 62:10 130:26 3074:1744
2 TV Neugablonz /
TSV Mindelheim 2
9 17:1 8 1 0 62:10 129:28 3144:1970
3 TV Neugablonz /
TSV Mindelheim 3
9 12:6 6 0 3 48:24 105:54 2909:2231
4 TSV Diedorf /
TSV Neusäß 2
9 11:7 4 3 2 38:34 80:74 2447:2331
5 TSV Haunstetten /
Polizei SV Königsbrunn 1
9 11:7 5 1 3 37:35 79:72 2669:2337
6 TSV Babenhausen 1 9 6:12 2 2 5 30:41 67:85 2357:2621
7 TV Neugablonz /
TSV Mindelheim 4
9 6:12 2 2 5 26:46 56:95 2112:2722
8 TV Augsburg 2 9 5:13 2 1 6 23:9 50:104 2181:2756
9 TSV Dietmannsried /
TV Kempten 2
9 4:14 2 0 7 20:51 41:106 1760:2599
10 TSV Aichach 1 9 1:17 0 1 8 13:59 28:121 1353:2795
11 TSV Gersthofen 1 0 0:0 0 0 0 0:0 0:0 0:0

Saisonende in der U13-Liga, der Vorstufe vor der Schülerliga.

Doris Vichtl-Jousma
23.01.2015

U13 Badminton TSV MindelheimIn dieser Liga der 8-12jährigen, einer Vorstufe vor der eigentlichen Schüler-Punkterunde schickte der TSV Mindelheim zwei Mannschaften ins Rennen. Viele Augsburger Vereine zusammen mit Kempten, Mindelheim und Neugablonz schickten ihre zum Teil Badmintonneulinge in den verkürzten Punktspielbetrieb. In dieser Runde wird nur Einzel und Doppel gespielt und eine Mannschaft besteht aus 4 Spielern, egal ob Junge oder Mädchen, während eine Schülermannschaft aus 4 Jungen und zwei Mädchen bestehen sollte. Dies gibt den Trainern und Kindern etwas mehr Freiheit in der Aufstellung der Mannschaften.

Doch trotzdem geht es um Sieg und Punkte und niemand käme auf die Idee, diese Punktspielrunde nicht ernst zu nehmen. Mit guter Aufbauarbeit, schon bei den Jüngsten, steht und fällt jede Schüler- und Jugendmannschaft. Recht schnell war klar, dass vier Mannschaften um die Meisterschaft in dieser Liga spielen dürfen. Dazu gehörte auch der TSV Mindelheim neben TV Augsburg, Haunstetten und Neugablonz. Dann folgte das Mittelfeld mit der ersten Mannschaft von der TSG Augsburg und Diedorf zusammen mit den zweiten Mannschaften von Mindelheim, und Haunstetten.

In dieser Liga war erstaunlich, dass der Trainingsfleiß deutlich über der Teilnahme an der Runde war. Hier haben Familienfeste, Geburtstagsfeiern noch Vorrang und Krankheitsausfälle sind am Höchsten.

Durchgesetzt hat sich am Ende an der Tabellenspitze recht eindeutig mit 17:1 Punkten der TV Augsburg vor dem TSV Haunstetten (14:4) und dem punktgleichen TSV Mindelheim (14:14). Zu errechnen, wer jetzt zweiter und wer Dritter ist, war ein Rechenspiel. Da auch die gewonnene Spiele mit 39:15 gleich waren und man sich im gegenseitigen Vergleich „Unentschieden“ getrennt hatte. Also musste das nächstmögliche Kriterium her, die gewonnenen Sätze und hier hatte der TSV Haunstetten 82:37, während Mindelheim „nur“ 80 gewonnene Sätze vorweisen konnte. Auch das Ergebnis von Mindelheim 2 war sehr erfreulich, sie konnten sich am Ende auf Tabellenplatz 8 etablieren, wobei sieben und sechs in Reichweite sind. Aber insgesamt ein sehr erfreuliches Ergebnis für das junge Team, das gut zusammengewachsen ist und auch nur drei Spieler in der nächsten Saison die Gruppe verlassen müssen. Dies sind Ganz Julian, Hohnleitner Luca und Ganz Tamara. Wir wünschen den dreien einen guten Anfang in der Schülerliga.

Tabelle Bezirk Schwaben U13 MINI - U13 Bezirksoberliga

    gespielt Punkte GEW REM VER Spiele Sätze Spielpunkte
1 TV Augsburg 1 9 17:1 8 1 0 46:8 94:22 2340:1526
2 TSV Haunstetten 1 9 14:4 6 2 1 39:15 82:37 2332:1789
3 TSV Mindelheim 1 9 14:4 5 4 0 39:15 80:35 2180:1644
4 TV Neugablonz 1 9 13:5 6 1 2 39:15 85:33 2294:1694
5 TSG Augsburg 1 9 10:8 4 2 3 30:24 55:47 1706:1699
6 TSV Diedorf 1 9 7:11 3 1 5 26:28 57:58 1886:1836
7 TSV Haunstetten 2 9 7:11 3 1 5 20:4 44:63 1708:1918
8 TSV Mindelheim 2 9 5:13 2 1 6 16:38 33:84 1754:2296
9 TV Augsburg 2 9 3:15 1 1 7 12:42 28:85 1551:2110
10 TV Kempten /
TSV Dietmannsried 1
9 0:18 0 0 9 3:1 9:103 1075:2314

2014

Punktspiele der Minimannschaften 1 und 2

Wolfgang Glas
09.12.2014

Mindelheim I spielte erwartungsgemäß einen ungefährdeten Punktsieg gegen die BG Dietmannsried/Kempten heraus. Gegen eine sehr starke Neugablonzer Mannschaft waren die Doppelspiele die Punktelieferanten. Einzig unser Ersatzspieler Luca Hohenleitner konnte im Einzel erfolgreich punkten - eine tolle Leistung! Dies gilt natürlich für die ganze Mannschaft, die um jeden Ball kämpfte und für großartige Ballwechsel sorgte!

Mindelheim II konnte gegen Neugablonz nicht punkten, da die Leistungsunterschiede einfach zu groß gewesen waren. Gegen BG Dietmannsried/Kempten sah es da schon anders aus. Durch ein kluges Spiel und Kampfgeist holten Luca Schlegel und Florian Micheler die nötigen Punkte. Zum Schluß strapazierte Desirée Tuglu die Trainernerven bis auf das Äußerste, bevor sie endlich das Spiel für sich entscheiden konnte - eine klasse Leistung. Dies gilt natürlich für alle Spieler!!!

Halbzeit in der Punktspielsaison der U13 Mannschaften Badminton

Doris Vichtl-Jousma
10.11.2014

Beim 3. Spieltag konnten die beiden Mindelheimer Mannschaften erstmals komplett antreten. Die Fahrt ging nach Haunstetten, die ebenfalls zwei U13-Mannschaften in die Punkterunde der Saison 14/15 schicken können. Mit Haunstetten 1 mussten die Mindelheimer gegen den Tabellenzweiten antreten. Gleich im ersten Spiel wäre MN II fast die Sensation gelungen und damit ein Punkt gegen den TSV Haunstetten 1. Die Nachwuchstalente Luca Schlegel und Florian Micheler gewannen in von Spielwitz geprägten Ballwechseln ihre Spiele. Fast hätte das 2. Doppel der Freundinnen Luca Wanninger und Tamara Ganz noch nachziehen können, doch sie mussten sich letztendlich mit 21:17 und 21:19 geschlagen geben. Gegen Haunstetten II lieferte vor allem Luca Hohenleitner ein beeindruckendes Einzel, das aber knapp mit 22:20 an den Gegner ging und somit ein gerechtes Unentschieden erreicht wurde.

Mindelheim 1 kam zu einem absolut ungefährdeten 6:0 Sieg gegen Haunstetten II und zu einem gerechten Unentschieden gegen Haunstetten I, bei dem vor allem die jungen Talente Julian Stöhr und Tim Niesner ihre körperlich überlegenen Gegner zum Verzweifeln brachten. Den härtesten Krimi lieferte Tim Niesner der nach drei Sätzen mit 15:21, 24:22 und 20:22 als stolzer Sieger den Platz verlassen konnte.

Die Trainer waren sehr zufrieden mit den Spielern beider Mannschaften, vor allem auch vom Teamgeist. Wurde doch immer kräftig applaudiert und angefeuert, was sicherlich so manches Spiel zum Kippen brachte. Trainingsbedarf besteht noch in den Aufschlägen, bei der Kondition und der Kraft. Doch das wird den Inhalt der Trainingseinheiten der nächsten Wochen prägen.

Punktspieltag der 1. und 2. Mannschaft

Katja Schneider
08.11.2014

Der 2. Punktspieltag der 2. Mannschaft in Neu-Ulm startete eigentlich mit einem guten 6:2 Sieg gegen die Spielgemeinschaffuhl / Ludwigsfeld 2 und endete mit einem unglücklichen 0:8 gegen die Spielgemeinschaft Pfuhl / Ludwigsfeld 1.

Die Spiele der Herren gegen den Tabellenletzten (SG Pfuhl / Ludwigsfeld 2) konnten wir alle für uns gewinnen, lediglich das Damen-Doppel, sowie das Damen-Einzel mussten wir an den Gegner abgeben. Spannend machte es Thomas Metzeler im zweiten Herreneinzel. Nachdem er den ersten Satz mit einem klaren 14:21 an den Gegner abgeben musste, erkämpfte er sich den zweiten Satz mit 21:18 Punkten. Der dritte Satz ging schließlich mit einem klaren Ergebnis von 21:12 ebenfalls an uns. Ebenso spannend ging es im 3. Herreneinzel zu. Max Holzner gewann den ersten Satz mit 21:18 Punkten. Den zweiten Satz konnte sich der Spieler der gegnerischen Mannschaft mit 21:15 sichern. Letztendlich gab Max nochmal alles und gewann den entscheidenden dritten Satz wieder mit 21:18 Punkten.

Unglücklicherweise stellten wir die Herrendoppel entgegen der Regeln, die mit Ersatzspielern gelten, auf und mussten diese Spiele trotz Gewinn abgeben, wodurch es zu einem Endergebnis von 4:4 Punkten kam.

Weitaus schwieriger wurde die Begegnung gegen den Tabellenersten (SG Pfuhl / Ludwigsfeld 1). Trotz hart gekämpfter Sätze konnten wir leider keinen Sieg verbuchen und gingen mit einem Stand von 0:8 auseinander. Als Aufsteiger in die Bezirksliga sind wir dennoch mit dem aktuellen Stand zufrieden und hoffen, bei den kommenden Begegnungen unsere Leistungen zu verbessern.

In Aichach stellte sich unsere erste Mannschaft an ihrem dritten Punktspieltag dem TSV Aichach und anschließend dem TSV Gersthofen. Bei beiden Partien konnten unsere Leute die Spiele für uns gewinnen.

Gegen den TSV Aichach gewannen unsere beiden Herrendoppel in jeweils 2 klaren Sätzen. Nachdem Miriam Abbold und Hannah Lauerer den ersten Satz des Doppels gewannen, mussten sie sich im 2. Satz geschlagen geben und verloren schließlich unglücklich im dritten Satz. Die Punkte der Herreneinzel gingen allesamt an den TSV Mindelheim, wobei das 3. Herreneinzel mit Florian Schiegg ein Sieg durch Aufgabe des Gegners endete. Zum Schluss wurde es im Mixed nochmals spannend. Nach dem Sieg des ersten Satzes ging der zweite Satz an die Gegner. Im dritten und letzten Satz mussten wir mit einem knappen 19:21 den Sieg des Spieles an die Gegner abgeben. Der finale Spielstand konnte mit 5:3 Punkten als Sieg verbucht werden.

Anschließend spielte unsere 1. Mannschaft gegen den TSV Gersthofen. Es startete spannend im 1. Herrendoppel mit Michael Pongratz und Tobias Kienle. Hier mussten sie den ersten Satz mit 20:22 Punkten abgeben. Das wollten unsere Herren aber nicht auf sich sitzen lassen und gewannen die zwei nächsten Sätze mit 21:9 und 21:11 Punkten. Das zweite Herrendoppel entfiel, da die gegnerische Mannschaft mit nicht genug Herren aufwarten konnte. Das Damendoppel ging in zwei klaren Sätzen an unsere Damen, ebenso das erste und zweite Herreneinzel. Das dritte Herreneinzel mit Florian Schiegg entfiel aus demselben Grund, wie das 2. Herrendoppel. Lediglich das Dameneinzel und das Mixed mussten unsere Leute an den TSV Gersthofen abgeben und erzielten somit einen Sieg mit 6:2 Punkten.

Aufstieg in die Bezirksliga Süd

Badmintonteam MN II wird Meister in der Bezirksklasse A Süd
16.04.2014

von Michael Pongratz

Abschlussbericht Badminton Mindelheim 2013/14Mit vier Punkten aus den letzten beiden Partien vom vergangenen Wochenende beendete die 2. Mannschaft der Mindelheimer Badmintonabteilung die Spielsaison 2013/2014. Ein 5:3 und ein 7:1 Sieg bei der ersten und zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft Dietmannsried/Kempten sicherte dem Team um Kapitän Thomas Metzeler den ersten Platz und die damit verbundene Meisterschaft.

Ein Punkt, also ein Unentschieden hätte dem Team aus Mindelheim aus den letzten beiden Spielen gereicht, um die Tabellenspitze bis zum Schluss zu verteidigen. Man wollte sich aber auch beim letzten Auswärtsspiel keine Blöße geben und war fast in Vollbesetzung angetreten. Bis auf Florian Schiegg, der in der ersten Mannschaft aushelfen musste, waren alle Stammspieler mit ins Allgäu gereist. Zu einseitig und klar verlief das Match gegen den Tabellenletzten Dietmannsried/Kempten II. Mit 7:1 siegte man standesgemäß und in dieser Höhe auch völlig verdient. Gegen die erste Mann-schaft der Spielgemeinschaft tat man sich dagegen schon viel schwerer. Das erste Herrendoppel Tobias Seidel/Dominik Hofmann musste schon bis zum Schluss kämpfen, ehe sie mit 21:18 im dritten Satz die Oberhand behielten. Ebenso ein kämpferisches Spiel lieferte sich Thomas Metzeler im zweiten Herreneinzel, dieser musste aber den Punkt mit 21:17 im dritten Satz seinem Gegner Kestutis Vuitoris überlassen. Da es am Ende noch zu einem knappen Sieg reichte, zeugte von der Moral der Mannschaft, auch im letzten Spiel nichts mehr herzuschenken.

Die zweite Mannschaft absolvierte in der abgelaufenen Saison 14 Matches, wobei viermal ein 4:4 Unentschieden erreicht wurde und 10 Siege eingefahren werden konnten. Mit 24:4 Punkten und 75:37 gewonnen Spielen stehen die Mindelheimer nun am Ende an der Spitze der Tabelle, vor dem zweitplatzierten Team aus Krumbach/Wilmatshofen, die 20:8 Punkte vorweisen können.

Insgesamt 10 Spieler/-innen kamen während der Saison in der Meistermannschaft zum Einsatz. Dies waren im Einzelnen: Katja Schneider, Hannah Laurer, Hannah Micheler, Florian Schiegg, Tobias Seidel, Dominik Hofmann, Thomas Metzeler, Simon Tuglu, Andreas Pietzke und Max Holzner. Nur einer Spielerin blieb es vorbehalten, alle Partien zu bestreiten. Katja Schneider stand alle 28 Spiele auf dem Feld und konnte 19 davon für sich entscheiden. Zwei Spiele weniger, nämlich 26, bestritt Dominik Hofmann und konnte 18 davon gewinnen. Ebenfalls eine gute Bilanz kann Tobias Seidel aufweisen, der von 20 gespielten Partien – 18 gewinnen konnte.

Insgesamt überzeugte die zweite Mannschaft mit einer geschlossenen, starken und konstanten Leistung in der Bezirksklasse A Süd. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass mit Hannah Laurer und Andreas Pietzke zwei Nachwuchskräfte aus dem Jungendbereich zum Team stießen und sich auf Anhieb mit guten Leistungen hervorhoben. Sollten die Stammspieler auch nächste Saison in der nächsthöheren Liga ihre guten Leistungen weiter abrufen können, so sollte ein Verbleib in der Bezirksliga Süd doch möglich sein.

Punktspieltag 1. und 2. Mannschaft

Katja Schneider
26.03.2014

Am vergangenen Wochenende fand der 3. Punktspieltag der Rückrunde statt. Unsere beiden Erwachsenenmannschaften waren beide im Einsatz - die 1. Mannschaft in Schongau, die 2. Mannschaft in Hindelang.

Mit einem 7:1 gewannen unsere Spieler der Bezirksoberliga gegen den TSV Nördlingen. Bei 8 Spielen kam es zu 6 Dreisätzen. Nachdem der erste Satz des 1. Herren-Doppel knapp an den Gegner ging, konnten sich Michael Pongratz und Tobias Kienle im zweiten und dritten Satz durchsetzen und den ersten Punkt holen. Das zweite Herren-Doppel musste leider in zwei Sätzen an den Gegener abgegeben werden.

Carina Manlig und Ruth Forstner konnten nach 3 harten Sätzen einen weiteren Punkt für unsere Mannschaft verbuchen. Beim Damen-Einzel holte sich Miriam Abbold nach einem knapp verlorenen zweiten Satz den Sieg in der Verlängerung.

Die Herren-Einzel von Tobias Kienle, Elmar Romanesen und Robert Janßen brachten drei weitere Punkte. Zum Schluss konnten Michael Pongratz und Ruth Forstner im Mixed den siebten Punkt für die Mannschaft holen.

Der zweite Gegner des Tages war die Spielgemeinschaft SG TSV Pfuhl / TSF Ludwigsfeld 1. Hier holten unsere Männer in jeweils zwei klaren Sätzen die ersten beiden Punkte. Das Damen-Doppel von Carina Manlig und Miriam Abbold musste im dritten Satz an die Gegner abgegeben werden.

Bei den Herren-Einzeln siegten Tobias Kienle und Robert Janßen, das zweite Herren-Einzel von Elmar Romanesen, sowie das Damen-Einzel mit Miriam Abbold mussten jeweils in drei Sätzen an den Gegner abgegeben werden. Zum Schluss konnten Michael Pongratz und Ruth Forstner in zwei klaren Sätzen noch einen Punkt holen, was zu einem Ergebnis von 5:3 führte.

Der erste Gegner unserer Mannschaft in der Bezirksklasse A-Süd war der SV ESK Kempten. Nachdem unser erstes Herren-Doppel mit Dominik Hofmann und Tobias Seidel den ersten Satz knapp verlor, konnten sie in den beiden darauf folgenden Sätzen zwei klare Siege verbuchen, was uns den ersten Punkt einbrachte. Das zweite Herren-Doppel hatte leider weniger Glück und musste in zwei Sätzen den Punkt an die gegnerische Mannschaft abgeben. Das Damen-Doppel mit Katja Schneider und Hannah Lauerer gewann in zwei Sätzen.

Bei den Herren-Einzeln gingen das erste (Dominik Hofmann) und zweite (Thomas Metzeler) in jeweils zwei Sätzen an den Gegner. Dafür konnten wir beim dritten Herren-Einzel mit Simon Tuglu, sowie beim Damen-Einzel mit Hannah Lauerer zwei weitere Punkte für uns verbuchen. Zum Schluss gewannen Tobias Seidel und Katja Schneider in zwei klaren Sätzen das Mixed, was ein Gesamtergebnis von 5:3 ergibt.

Der zweite Gegner des Tages war der TV Hindelang. Hier holten unsere Herren-Doppel (Florian Schiegg mit Simon Tuglu im ersten, Tobias Seidel mit Maximilian Holzner im zweiten) die ersten beiden Punkte. Das Damen-Doppel mit Katja Schneider und Hannah Lauerer musste leider in zwei Sätzen abgegeben werden.

Florian Schiegg gewann das erste Herren-Einzel in drei Sätzen, ebenso wie Maximilian Holzner (3. Herren-Einzel) und Hannah Lauerer (Damen-Einzel). Lediglich das 2. Herren-Einzel von Thomas Metzeler musste in zwei Sätzen an den Gegner abgegeben werden.

Zum Schluss kam es noch zu einem Dreisatz beim Mixed mit Simon Tuglu und Katja Schneider. Nachdem der erste Satz verloren war, konnte der zweite Satz mit 21:19 gewonnen werden. Im entscheidenden dritten Satz ging der Sieg dann an Gegner. Trotz allem konnten wir einen Sieg von 5:3 für uns verbuchen.

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Katja Schneider
20.01.2014

Am vergangenen Samstag hat die Rückrunde für unsere Erwachsenen-Mannschaften begonnen. Mit einem 5:3 der 1. Mannschaft und einem 6:2 der 2. Mannschaft konnten wir 2 Siege einfahren.

Die erste Mannschaft trug ihre Spiele in der Mindelheimer Brennerhalle aus. Anfangs sah es nicht gut aus, da das 2. Herren-Doppel (in 3 Sätzen), sowie das Damen-Doppel an die gegnerische Mannschaft des FC Ebenhofen abgegeben werden mussten. Mit den Herren-Einzeln konnten jedoch die nächsten 3 Punkte für uns gewonnen werden. Das Damen-Einzel ging in 2 Sätzen an die gegnerische Dame. Jetzt kam es auf das Mixed an, ob unsere Mannschaft einen Sieg, oder ein Unentschieden einfahren würde. Im ersten Satz unterlagen Michael Pongratz und Carina Manlig mit 20:22. der zweite Satz konnte mit einem 21:18 geholt werden, im dritten Satz dann der klare Sieg mit einem Stand von 21:14.

In unserer zweiten Mannschaft holten die beiden Herren-Doppel die ersten zwei Punkte. Im Damen-Doppel ging der erste Satz klar an die gegnerische Mannschaft des TV Neugablonz. Im zweiten Satz kämpften sich die Damen durch, mussten sich letztendlich allerdings mit einem Stand von 22:24 geschlagen geben. Bei den Herren-Einzeln konnten alle 3 Punkte geholt werden, was einen Zwischenstand von 5:1 bedeutete. Das Damen-Einzel ging klar an die Gegner, das Mixed konnte sich unsere Mannschaft in 2 Sätzen sichern.

2013

Jahresabschlussfeier

Katja Schneider
02.12.2013

Am vergangen Freitag fand unsere jährliche Jahresabschlussfeier statt. Auch wenn sie nicht direkt als Weihnachtsfeier durchgeht, kann man sie gerne als solche bezeichnen.

Dieses Jahr wurden wir in die Alte Post eingeladen. Das war Premiere und somit erwarteten wir gespannt unser bereits vorher ausgewähltes Menü. Zur Auswahl standen verschiedene Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Jeder konnte querbeet das bestellen, worauf er Lust hatte. Von Salattellern und Suppen über halbe Enten und Kürbisragout bis hin zu Panacotta und Crème Brûlée - alles war dabei.

Nach einer kurzen Ansprache unseres (neuen) Abteilungsleiters Simon Tuglu, bei der auch unsere fleißigen Helfer, die das ganze Jahr über für den Verein zur Verfügung stehen und sich um den Nachwuchs im Training und Coaching kümmern, lobend erwähnt wurden, kamen auch schon die ersten Gerichte auf den Tisch. Vertreten waren von der Schülermannschaft, über Jugend- und Seniorenmannschaften auch die ehemalig aktiven Mitglieder und Hobbyspieler, mit welchen man schnell ins Gespräch kam.

Jedes Jahr werden die Anwesenden mit einem kleinen Jahresrückblick mittels einer Power Point Präsentation überrascht - gespannt wird erwartet, welche Schnappschüsse über das Jahr verteilt von unseren fleißigen Fotografen geschossen wurden, welche lustigen Grimassen zu sehen und welche freundschaftlichen Bilder entstanden sind. Dem anschließenden Applaus nach zu urteilen wurde sie auch dieses Jahr wieder gut aufgenommen.

Eine weitere Tradition ist das Wichteln. Die Besonderheit hierbei ist, ein Geschenk zu finden, das für Jung und Alt, Mann und Frau, Junge und Mädchen passt und dabei einen bestimmten Betrag nicht überschreitet. Heraus kommen teilweise die lustigsten Dinge.

Organisiert wurde wieder alles von unserem lieben Michel, dem wir an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön aussprechen wollen - ein Event für eine über 50-köpfige Meute möchte erst mal organisiert werden! Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Jahr!

3. Punktspiel der 2. Mannschaft

Katja Schneider
28.10.2013

Der gestrige Punktspieltag hätte nicht besser laufen können. Zuerst spielten wir gegen den bisherigen Tabellen-Ersten - den TV Hindelang 1. Mit einem klaren Sieg von 6:2 beförderten wir uns verdient an die Spitze der Tabelle der Bezirksklasse A-Süd.

Das erste Herrendoppel erkämpften sich Dominik Hofmann und Tobias Seidel in 3 knappen Sätzen (21:15 / 20:22 / 21:19). Das zweite Herrendoppel war ein klarer Sieg für Thomas Metzeler und Simon Tuglu (21:10 / 21:15). Ebenso gewann das Damendoppel mit Hannah Micheler und Katja Schneider in 2 Sätzen (21:18 / 21:14).

Spannend wurde es wieder im ersten Herren-Einzel, welches von Dominik Hofmann gespielt wurde. Dieser musste nach einem ordentlichen ersten Satz den zweiten knapp an den Gegner aus Hindelang abgeben, erkämpfte sich aber den Sieg im dritten Satz (21:16 / 20:22 / 21:18). Das zweite Herren-Einzel, gespielt von Thomas Metzeler, ging in zwei (hoch gespielten) Sätzen an den Gegner (17:21 / 19:21). Ebenso mussten wir das dritte Herren-Einzel mit Max Holzner abgeben (14:21 / 16:21). Dafür war das Damen-Einzel, gespielt von Hannah Lauerer, ein klarer Sieg für Mindelheim (21:13 / 21:13).

Zum Schluss gewannen Tobias Seidel und Katja Schneider das Mixed mit einem Ergebnis von 21:18 und 21:15.

Die nächsten Spiele gegen den SV ESK Kempten 1 ergaben einen noch klareren Sieg von 7:1. Hier konnten wir alle Spiele in 2 Sätzen für uns gewinnen, lediglich das zweite Herren-Einzel sicherte sich die gegnerische Mannschaft.

1. HD Dominik Hofmann, Tobias Seidel 21:16 / 21:16
2. HD Thomas Metzeler, Simon Tuglu 21:8 / 21:13
1. DD Hannah Micheler, Katja Schneider 21:8 / 21:6
1. HE Dominik Hofmann 21:15 / 22:20
2. HE Thomas Metzeler 12:21 / 14:21
3. HE Maximilian Holzner 21:19 / 21:14
1. DE Hannah Lauerer 21:8 / 21:10
MX (GD) Tobias Seidel, Katja Schneider 21:12 / 21:15

2. Punktspieltag der 1. Mannschaft

Katja Schneider
28.10.2013

Am vergangenen Samstag hatte unsere erste Mannschaft ihren zweiten Punktspieltag. Austragungsort war Nördlingen. Die erste Mannschaft, gegen die gespielt wurde, war die Spielgemeinschaft Pfuhl/Ludwigsfeld.

Die klarsten Siege erzielte unser Team im ersten Herren-Doppel mit Michael Pongratz und Tobias Kienle (21:13 / 21:12), sowie im Mixed, ebenfalls mit Michael Pongratz und Ruth Forstner (21:11 / 21:11). Anschließend startete ein Dreisatz-Marathon.

Das zweite Herren-Doppel wurde von Robert Janßen und Steffen Lenz gespielt. Nach einem klaren ersten Satz verloren sie den zweiten an das gegnerische Team und mussten somit im dritten Satz um den Sieg kämpfen (21:11 / 15:21 / 21:16). Ähnlich sah es im Damen-Doppel aus. Der erste Satz konnte mit 21:11 Punkten klar für uns entschieden werden. Den zweiten Satz verloren unsere Damen Carina Manlig und Ruth Forstner mit 17:21, konnten aber mit einem knappen 21:19 im dritten Satz das Spiel für sich entscheiden.

Das erste Herren-Einzel, gespielt von Tobias Kienle, ging im ersten Satz mit 17:21 Punkten an die Gegner. Nach einem erfolgreichen zweiten Satz (21:16) musste das Spiel letztendlich im dritten Satz mit einem Ergebnis von knappen 20:22 an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden. Das zweite und dritte Herren-Einzel spielten Robert Janßen und Florian Schiegg, jedoch jeweils mit klaren Siegen im dritten Satz (2. HE 22:20 / 17:21 / 21:14; 3. HE 16:21 / 21:15 / 21:9). Nachdem Miriam Abbold im Damen-Einzel den ersten Satz 10:21 klar verlor, konnte sie sich mit dem zweiten und dritten Satz zu jeweils 21:19 den Sieg sichern. Somit erzielte unsere erste Mannschaft einen Gesamtsieg von 7:1.

Anders sah es da gegen den TSV Nördlingen aus. Hier gingen bereits zu Anfang alle Doppel an die gegnerischen Teams (1. HD 21:19 / 16:21 / 16:21; 2. HD 18:21 / 17:21; 1. DD 23:25 / 21:18 / 12:21).

Im ersten Herren-Einzel konnte Tobias Kienle das Spiel für sich entscheiden (18:21 / 21:17 / 21:0). Die folgenden drei Einzel-Spiele mussten leider wieder nach hart gekämpften Spielen an die gegnerischen Teams abgegeben werden (2. HE 13:21 / 19:21; 3. HE 21:19 / 12:21 / 19:21; 1. DE 18:21 / 12:21).

Letztendlich holten Michael Pongratz und Ruth Forstner im Mixed den zweiten Punkt für die Mannschaft mit einem Ergebnis von 21:10 und 21:9, was ein Gesamtergebnis von 2:6 ergibt.

Bezirks-EM U11-U19 2013 - Bezirk Schwaben

Katja Schneider
21.10.2013

Am vergangenen Wochenende fanden die Bezirks-Einzelmeisterschaften U11-U19 2013 bei uns in Mindelheim statt. Die Meldungen reichten vom Jungen-Einzel U11 bis zum Jungen-Doppel U19 - die Mädchendisziplinen nicht zu vergessen!

Eröffnet wurde das Turnier von unserem neuen Abteilungsleiter Simon Tuglu. An zwei Turniertagen wurden drei Disziplinen ausgespielt - Einzel, Doppel und Mixed. Die letzten beiden Disziplinen wurden Samstag zusammen mit den Einzelspielen U11 ausgetragen, Einzel U13-U19 am Sonntag. Unsere Halle hat 9 Badminton-Felder, wodurch eine große Anzahl von Spielen gleichzeitig gespielt werden konnte. Aus unserem Verein waren 22 Spieler gemeldet. Gespielt wurde im K.O.-System, allerdings mit der Garantie, dass jeder Spieler pro Disziplin mindestens 2 Spiele hat.

Beim Mädchen-Einzel U11 konnte sich Mia Trommer, die auf Platz 4 gesetzt war, den 3. Platz erkämpfen. Für Luca-Charlotte Wanninger war es das erste Turnier, welches sie mit einem 7. Platz zu Ende brachte. Bei ihren drei Einzel-Spielen verlor sie das letzte unglücklich in einem Dreisatz (18:21 / 21:17 / 16:21). Im Jungen-Einzel U11 erreichte Florian Micheler Platz 14. Julian Stöhr sicherte sich Platz 10.

Im Mixed U13 erreichte Tanja Rauch mit Nico Liebetanz (TV Dillingen) den 5. Platz, wobei sie die ersten 2 Spiele unglücklich verloren (21:19 / 11:21 / 11:21 & 21:23 / 19:21). Benedikt Gaßner erreichte zusammen mit Johannes Müller (TV Neugablonz) im Jungen-Doppel U13 den 2. Platz. Lars Eisenacher und Renè Tuglu (beide TSV Mindelheim) erspielten sich zusammen den 3. Platz und landeten somit auf dem Treppchen. Kilian-Elias Albrecht und Julian Ganz erreichten Platz 9. Tim Eisenacher erkämpfte sich zusammen mit Tim Julian Schmierer (TV Neugablonz) Platz 5. Im Mädchen-Doppel U13 erreichte Mia Trommer zusammen mit Merilin Löhmus (TSV Haunstetten) den 4. Platz. Im Jungen-Einzel U13 erreichte Tim Eisenacher Platz 4, René Tuglu Platz 5 und Lars Eisenacher Platz 7. Benedikt Gaßner konnte sich Platz 8 sichern. Kilian-Elias Albrecht erreichte Platz 14. Im Mädchen-Einzel U13 erkämpfte sich Tanja Rauch in mehreren Dreisätzen den 5. Platz.

Im Jugend-Doppel U15 spielten Stephan Jousma und Felix Wetzler (TV Augsburg) zusammen um Platz 3, mussten das Spiel aber leider zu 15 und zu 18 an das gegnerische Team abgeben und landeten somit auf Platz 4. Im Mixed U15 landete Sarah Heckl zusammen mit Konstantin Licharz (TV Augsburg) auf Platz 5/6 (dieser Platz wurde nicht ausgespielt). Im Mädchen-Einzel U15 erreichte Katharina Müller Platz 5. Sarah Heckl erkämpfte sich Platz 11. Im Mädchen-Doppel konnten Katharina Müller und Sarah Heckl zusammen Platz 5 für sich bestreiten.

Andreas Pietzke erreichte zusammen mit Sebastian Rogoll (TV Neugablonz) den 3. Platz im Jungen-Doppel U17. Im Mädchen-Doppel U17 erreichten Miriam Abbold und Hannah Lauerer (beide TSV Mindelheim) gemeinsam den 3. Platz. Magdalena Kiefersauer landete mit Daniela Stadler (TV Neugablonz) auf Platz 6. Im Mixed U17 erreichten Andreas Pietzke und Miriam Abbold zusammen Platz 4. Hannah Lauerer und Stefan Schaab (TSG Augsburg) belegten gemeinsam Platz 5/6 (dieser Platz wurde nicht ausgespielt). Im Jungen-Einzel U17 erreichte Andreas Pietzke Platz 5, Maximilian Wanninger Platz Platz 19/20 (dieser Platz wurde nicht ausgespielt), Lukas Maier Platz 21/22 (dieser Platz wurde nicht ausgespielt) und Daniel Müller Platz 9-12 (diese Plätze wurden nicht ausgespielt). Im Mädchen-Einzel U17 erreichte Hannah Lauerer Platz 5, Magdalena Kiefersauer Platz 7/8 (dieser Platz wurde nicht ausgespielt) und Miriam Abbold Platz 3.

Florian Schiegg kämpfte im Jungen-Einzel U19 in drei Sätzen um Platz 3, musste letztendlich allerdings das Spiel an seinen Gegner abgeben (21:19 / 11:21 / 19:21). Im Jugend-Doppel U19 erreichte er zusammen mit Maximilian Kurfürst den ersten Platz.

2. Punktspiel der 2. Mannschaft

Katja Schneider
12.10.2013

Am zweiten Punktspieltag konnte unsere zweite Mannschaft zwei Siege einfahren. Insgesamt ein Ergebnis, mit dem wir mehr als zufrieden sein können.

Die ersten Spiele liefen gegen unsere Partnermannschaft der vergangenen Saison - den TSV Trunkelsberg 1. Hier konnten wir ein Ergebnis von 6:2 erzielen. Die Herrendoppel wurden jeweils in zwei Sätzen von unseren Herren gewonnen (21:14 / 21:15 & 21:12 / 21:16). Im Damendoppel wurde Stammdame Hannah Micheler von unserer Jugend-Aushilfe Hannah Lauerer würdig vertreten. Nach drei hart gekämpften Sätzen (24:22 / 14:21 / 16:21) mussten wir das Doppel an das gegnerische Team abgeben, konnten aber mit dem Spielverlauf mehr als zufrieden sein.

Das erste (24:22 / 21:19) und dritte Herreneinzel (17:21 / 21:15 / 21:19), sowie das Mixed (21:16 / 21:17) konnten wir für uns verbuchen, lediglich das zweite Herreneinzel ging in zwei knappen Sätzen (20:22 / 21:19) wieder an den TSV Trunkelsberg.

Die zweite Spielrunde ging gegen die Spielgemeinschaft Krumbach / Willmatshofen. Hier mussten wir das erste Herrendoppel (13:21 / 20:22), das erste Herreneinzel (17:21 / 14:21), sowie das Dameneinzel (16:21 / 12:21) in jeweils zwei Sätzen an die gegnerische Mannschaft abtreten. Das zweite Herrendoppel (21:16 / 21:10), das Damendoppel (21:17 / 15:21 / 21:19), das zweite (21:10 / 21:14) und dritte Herreneinzel (21:15 / 21:11), sowie das Mixed (21:15 / 19:21 / 21:18) verschafften uns letztendlich einen Sieg von 5:3.

1. Mini-Punktspiel der Saison 2013/14

Doris Vichtl-Jousma
22.09.2013

Beim ersten Punktspiel der Saison trafen die Mindelheimer Minimannschaften 1 und 2 auf die Mannschaften des TV Haunstetten. Den Mindelheimern stehen insgesamt 12 Minis zur Verfügung und alle waren bereit und wollten spielen. Für die Trainer Wolfgang und Doris war es richtig schwer, diese nun aufzuteilen, damit jeder auch zum Spielen kam.

Sicher war die Aufteilung bei der ersten U13 Mannschaft. Hier wurden die besten Spieler gesetzt. Dies sind Tanja Rauch, Mia Trommer, Julian Ganz und Kilian Albrecht. Gegen Haunstetten 1 hatten vor allem Tanja und Mia ein schweres Los gegen eine vor allem größen- und kraftmäßig überlegene Gegnerin. Im ersten Satz spielten die beiden wunderbar kraftvoll und mit sehr viel Spielwitz und verloren denkbar knapp mit 20:22 Punkten. Dann ließ die Kraft nach und damit auch die Präzession und der zweite Satz ging klar an Haunstetten mit 11:21. Da machten es die beiden Herren Kilian und Julian schon besser. Sie setzen ihre Kraft gut ein und gewannen mit 21:17 und 21:19 Punkten. Im Einzel musste sich Tanja geschlagen geben, Julian hingegen gewann klar sein Spiel. Mia und Kilan mussten beide in den 3. Entscheidungssatz. Bei beiden waren Konditionsmängel zu erkennen und somit häuften sich die Eigenfehler. Beide mussten den 3. Satz mit 13:21 bzw. 16:21 abgeben und somit musste man Haunstetten zum Sieg gratulieren. Gegen Haunstetten II gewannen die vier dann aber klar mit 5:1 wobei schon wieder Mia Trommer in den 3. Satz gehen musste und diesen denkbar knapp nach harten Kampf mit 24:22 verlor.

Mindelheim 2 war mit lauter Neulingen besetzt, die ihr erstes Punktspiel für die Badmintonmannschaft bestritten. Sie verloren zwar beide Spiele gegen Haunstetten 1 mit 1:5 und gegen Haunstetten 2 mit 2:4, doch insgesamt waren die Trainer sehr mit den Einzelleistungen zufrieden. Kämpferisch haben sich alle ein großes Lob verdient und spielerisch konnten sie klar ihre Mängel erkennen und jetzt wird im Training daran gearbeitet. Punkte für die heimische Mannschaft konnten Tim Niesner zusammen mit Luca Hohenleitner im Doppel erkämpfen, sowie Tim noch seine beiden Einzel gewinnen konnte. Einen sehr guten Einstand konnte auch Julian Stöhr verzeichnen, der sich als jüngstes Mitglied der Mannschaft einen spannenden 3-Satz erkämpfte, diesen allerdings unglücklich mit 15:21 im dritten Satz verlor, da ihn ein bisschen die Kraft verließ.

1. Schüler-Punktspiel der Saison 2013/14

Doris Vichtl-Jousma
21.09.2013

Leider blieb das erhoffte Ergebnis von 4:4 gegen den TV Neugablonz 1 aus. Beide Herrendoppel gingen knapp an Neugablonz, wobei vor allem im 2. Herrendoppel ein Punkt für die Mindelheimer eingeplant war. Durch eine super Leistung im taktischen Bereich überraschten die beiden Damen Sarah und Katharina. Sie gewannen ihr Doppel mit 21:14 im dritten Satz. Stephan Jousma, Lars Eisenacher und auch Katharina Müller mussten sich im Einzel klar geschlagen geben. Benedikt Gassner gewann sein Einzel und auch das Mixed knapp mit 23:21 Punkten im dritten Satz. Fair gratulierte die Mannschaft den Neugablonzer, doch ein 4:4 wäre den Leistungen entsprechend fairer gewesen. Doch schon am nächsten Wochenende dürfen unsere Schüler wieder ihe Spielstärke beweisen.

1. Punktspiel der 2. Mannschaft

Katja Schneider
15.09.2013

Die zweite Erwachsenenmannschaft des TSV Mindelheim hätte eigentlich keinen besseren Saisonstart hinlegen können.

Die beiden Herrendoppel konnten wir für den TSV Mindelheim entscheiden. Im Damendoppel ging der erste Satz klar mit 7:21 an den TV Neugablonz. Im zweiten Satz konnte die gegnerische Mannschaft nach hartem Kampf mit 17:21 Punkten das Spiel für sich gewinnen.

Die drei Herreneinzel wurden von unseren Herren Florian Schiegg (21:19/21:14), Thomas Metzeler (21:14/21:13) und Maximilian Holzner (21:14/21/5) für uns gewonnen. Das Dameneinzel konnte der TV Neugablonz für sich gewinnen, wohingegen das Mixed (21:7/21:10) wieder ein klarer Sieg für unser Mindelheimer Team war.

Somit hätten wir einen Spielstand von 6:2 erreicht. Leider mussten wir aufgrund unserer Unachtsamkeit die beiden gewonnenen Herrendoppel an den gegnerischen Verein abtreten, da wir bei der Aufstellung die Regeln für Ersatzspieler nicht befolgt hatten. Somit erzielten wir ein offizielles Ergebnis von 4:4.

Immer wieder Zweiter - Mannschaftsmeisterschaft Februar 2013

Doris Vichtl-Jousma
07.03.2013

In der Schülerliga ungeschlagen trat der Mindelheimer Schülernachwuchs zur Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaft in Augsburg an. Gespielt wurde gegen die gesetzte Dillinger Mannschaft sowie den TSG Augsburg und die Spielgemeinschaft TV Augsburg/Schwabmünchen.

Gleich in der ersten Runde gegen den TSG Augsburg taten sich die Mindelheimer schwer. Ein gesundheitlich angeschlagener Andreas Pietzke verlor mit seinem Partner Joshua Geese das erste Herrendoppel denkbar knapp mit 19:21 und 20:22, ein Punktverlust, der nicht auf der Rechnung stand. Auch das zweite Herrendoppel Stephan Jousma, René Tuglu ging an die Augsburger Spieler. Gut, dass es die Mindelheimer Damen gibt. Miriam Abbold und Hannah Lauerer gewannen alle ihre Spiele souverän und somit 3 Punkte für die Mindelheimer, dabei wurden sie unterstützt von Katharina Müller und Sarah Heckl.

In einer kämpferischen Glanzleistung gewann Andreas Pietzke dann doch das 1. Herreneinzel mit 21:19 im dritten Satz. Joshua Geese verlor klar sein Spiel und Stephan Jousma knapp mit 19:21 den dritten Satz in seinem Einzel. Somit war ein so nicht gedachtes aber doch gerechtes Unentschieden mit 4:4 Punkten und 9:9 Sätzen entstanden.

 Im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft TV Augsburg/TSV Schwabmünchen gewannen die Mindelheimer klar mit 6: 2 Punkten. In diesem Spiel kamen die drei „jungen Wilden“, Tim und Lars Eisenacher und René Tuglu mit zum Einsatz.

Als drittes Spiel des Tages mussten die Mindelheimer Spieler gegen den TV Dillingen antreten. Bei sehr gutem Verlauf konnte man auf ein 4:4 hoffen, doch das zweite Herrendoppel Kleinle/Bräu gegen Jousma/Tuglu verlor knapp mit 21:16 und 21:19 und unerwartet musste sich auch Miriam Abbold im dritten Satz mit 21:17 gegen Isabell Mader geschlagen geben. Als toller Erfolg ist das Mixed von Hannah Lauerer und Stephan Jousma zu werten, sie erkämpften neben den Damendoppel einen Sieg mit 22:24, 21:16 und 13:21 und damit den 2. Punkt für die Mindelheimer. Schlussendlich gewannen die Dillingen klar und verdient mit 6:2 Punkten und damit die Schwäbische Mannschaftsmeisterschaft der Schüler.

Abschlusstabelle

Name 1 2 3 4 Spiele Punkte Rang
TV Dillingen X 6:2 8:0 7:1 21:3 6:0 1
TSV 1861 Mindelheim 2:6 X 4:4 6:2 12:12 3:3 2
TSG 1885 Augsburg 1 0:8 4:4 X 6:2 10:14 3:3 3
SG TV Augsburg / TSV Schwabmünchen 1:7 2:6 2:6 X 5:9 0:6 4

Nachwuchsarbeit Badminton in Schwaben auf Vormarsch

Doris Vichtl-Jousma
04.02.2013

Quali Turniere 2013Schon seit ein paar Jahren werden den offiziellen Schwäbischen Ranglistenturniere zwei Turniere vorgeschaltet um der Badminton Nachwuchsflut gerecht zu werden und allen interessierten Nachwuchsspielern eine Turnierteilnahme zu ermöglichen. Die besten 16 Spieler aus jedem Jahrgang dürfen dann zu den schwäbischen Ranglistenturnieren, bei denen auch Doppel und Mixed gespielt wird. Vor allem bei den Jungs waren die Felder in den einzelnen Altersklassen mehr als gut gefüllt. In der Altersklasse U 15 (Jahrgang 1999/2000) kämpften 48 Teilnehmer um die begehrten 16 Plätze. Bei den Mädchen waren die Teilnehmerfelder etwas kleiner. Umso stolzer sind die Trainer des Nachwuchses beim TSV Mindelheim, dass es insgesamt 15 Sportler in den Altersklassen U11 bis U 19 geschafft haben, sich in die Endrunde zu spielen.

Bei den Mädchen U 11 schaffte es Mia Trommer sich bei beiden Turnieren auf das Treppchen zu kämpfen und nahm eine silberne und eine bronzene Medaille mit nach Hause. Die größte Dominanz zeigte der TSV bei den Jungs U 13, bei beiden Turnieren konnte kein anderer Verein außer Mindelheim einen Podestplatz erreichen, beide Male wurde Tim Eisenacher Sieger, Platz 2 und 3 teilten sich Benedikt Gaßner und Lars Eisenacher im Wechsel. Insgesamt waren 18 Vereine am Start. Bei den Mädchen rutschte Tanja Rauch gerade noch so ins Feld, da sie leider beim zweiten Turnier krankheitsbedingt absagen musste. In der Altersklasse U 15 schaffte es Stephan Jousma sich mit einmal Platz 6 und einmal Platz 8 einen Platz im Hauptfeld der besten 16 zu erkämpfen zusammen mit den Mädchen Sarah Heckl und Katharina Müller. In der Altersklasse U 17 waren Daniel Müller und Andreas Pietzke erfolgreich und können gleich einen Harem an jungen Damen um sich herum scharen, Miriam Abbold, Hannah Lauerer, Katharina Deeg und Magdalena Kiefersauer holten sich die begehrten Fahrkarten für die Ranglistenturniere. In der Altersklasse U 19 kämpfte Florian Schiegg allein aber hoffentlich siegreich.

2012

Weihnachtsfeier Badminton 2012 „Wild“

Ina Seidel
24.11.2012

Das Jahr 2012 neigt sich langsam dem Ende zu und natürlich durfte eine Weihnachtsfeier nicht fehlen. Also trafen sich viele – von jung bis alt (natürlich nicht alt im Sinne von alt, aber einfach älter, als die Jungen) – im Storchenbräu in Mindelheim.

Jeder wurde herzlich von Miri (Abteilungsleiterin) empfangen und begrüßt. Die mitgebrachten Geschenke wurden auf einem großen Tisch in der Mitte gesammelt, denn es sollte wie jedes Jahr das traditionelle Wichteln stattfinden. Nach und nach füllten sich alle Plätze und es entstanden gemütliche Grüppchen zum unterhalten.

Bereits nach kurzer Zeit war der Raum gefüllt und Miri begann mit einer kleinen Begrüßungs-Rede. Es folgte ein Schwall an Danksagungen an Michel, fleißige Trainer und Helfer sowie an die Redaktion von „Wild“. Aber auch Miri sollte nicht leer ausgehen und wurde herzlich von Doris umarmt, während rings rum schon die Ersten mit Messer und Gabel klapperten.

Es musste auch keiner lang auf das Essen warten. Von Entenbraten über Schweinelendchen bis hin zu Zanderfilet fehlte nichts auf den Tischen. Jeder konnte sich satt essen und so mancher bekam sogar noch die Reste von anderen.

Satt bis oben hin ergriffen in der Pause bis zum Nachtisch Hannah und Katja das Wort – oder sollte man eher sagen, den Beamer. Sie zeigten eine Präsentation der Ausgabe „Wild – unabhängig – unübertroffen“. Im Wildjahresrückblick wurden Bilder von Wettkämpfen, der 150 Jahr Feier, dem Frankreich-Austausch und vorhergehenden Weihnachtsfeiern gezeigt. Gelacht wurde über frühere Frisuren, Mitternachtssnacks beim Aufbau der Feier und Fehlschüsse beim Bogenschießen in Frankreich. Auf die nächste Ausgabe in 12 Monaten sind alle gespannt und mit geweckten Erinnerungen an das vergangene Jahr, wurden sich alte Geschichten zum Nachtisch erzählt.

Der Abschluss war wie jedes Jahr das große Wichteln von Michel. Aber dieses Mal sollte eine Sache anders sein. Wie immer bekam jeder eine Nummer, doch nun durfte sich jeder sein Geschenk selber aussuchen. Nach und nach leerte sich der Geschenketisch und nachdem alle Geschenke einen neuen Besitzer gefunden hatten, offenbarte sich eine Vielfalt an Dingen. Griffbänder für den Schlager, ein Kuschelelch mit Decke, eine USB-Lampe für den Laptop und vieles mehr wurden verschenkt.

Damit neigte sich der Abend langsam dem Ende zu. Die Ersten verließen das Lokal und früher oder später traten auch die Letzten ihren Heimweg an.

Man kann sagen: eine rundum gelungene Weihnachtsfeier

Saisonbeginn Badminton Nachwuchsmannschaften

Doris Vichtl-Jousma
05.10.2012

4 Nachwuchsmannschaften in 3 Ligen gehen in der Saison 2012/13 für die Badmintonabteilung des TSV Mindelheim in das Punktspielgeschehen. Die Bezirksoberliga Jugend besteht heuer aus 10 Mannschaften, wobei 4 Mannschaften aus dem Augsburger Raum kommen, dazu Neugablonz, Türkheim, Memmingen, Dillingen, Immenstadt und Mindelheim.

Nach einem gemischten Saisonstart steht die Mindelheimer Jugend momentan genau in der Mitte auf Platz 5 und hat noch ausreichend Potential um ihren Tabellenplatz zu verbessern. Stammspieler der Jugendmannschaft sind: Schiegg Florian, Jousma Simon, Stemmler Florian, Neuzugang Müller Daniel und Rauch Alexander sowie Deeg Katharina und Preisinger Susanne.

Bei Bezirksoberliga Schüler wurden heuer ebenfalls 10 Mannschaften gemeldet, wobei hier Mindelheim mit 2 Mannschaften an den Start ging. Einmal Mindelheim 1 mit Ambitionen auf die ersten 2 Tabellenplätze (Pietzke Andreas, Wanninger Maximilian, Meier Lukas und Geese Joshua, sowie Abbold Miriam und Lauerer Hannah) und Mindelheim 2, eine ganz junge Nachwuchsmannschaft, die versuchen wird einfach Erfahrung zu sammeln (Jousma Stephan, Gaßner Benedikt, Tuglu Rene, Tim und Lars Eisenacher sowie Heckl Sarah und Müller Katharina).

Vor allem im Schülerbereich ist ersichtlich, wie schwierig es aktuell ist genügend Spieler und Betreuer zu finden. Von 10 Mannschaften bilden 4 Vereine eine Spielgemeinschaft, um mit mindestens 4 Herren und 2 Damen eine Mannschaft melden zu können. Mindelheim 1 ist fast perfekt in die Saison gestartet, hat sich nur im Spiel gegen den TSG Augsburg ein 4:4 unentschieden geleistet, ansonsten alle ihre Spiele gewonnen. Aber auch die zum Teil 3 - 4 Jahre jüngeren Spieler aus Mindelheim II können gut mithalten und haben auch schon ihren ersten Punkt gegen den TV Haunstetten geholt und dabei zwei 3-Satz-Spiele erst im dritten Entscheidungssatz in Verlängerung verloren und gegen die Spielgemeinschaft Dillingen/Nördlingen nur denkbar knapp mit 3:5 verloren.

In der neu formierten U13-Nachwuchsliga, auch liebevoll Mini-Mannschaftsrunde genannt, schickt der TSV Mindelheim seinen jüngsten Nachwuchs mit noch 6 anderen Mannschaften in den Punktspielbetrieb. Bisher stand erst ein Punktspielwochenende an, wobei das Spiel gegen Nördlingen mit 6:0 gewonnen wurde (der Gegner ist erst gar nicht angetreten) und das Spiel gegen Diedorf knapp mit 4:2 verloren wurde. Demnächst geht es dann gegen den Nachbarn aus Türkheim, der gleich zwei Minimannschaften an den Start bringt.

Badminton im Lauf der Zeit

von F.H.
20.09.2012

Darum geht's

  • Geschichte
  • Kader Training
  • Motivation
  • Konkurrenzdenken
  • Leistungsgrenzen
  • Rehabilitation
  • Stütze im Alltag

Badminton

Na, wer hätte es gedacht? Diese Sportart wurde bereits vor 2000 Jahren mit abgeflachten Hölzern & Hühnerfedern gespickten Bällen gespielt. Somit kann man behaupten, dass schon früher viele diese Sportart befürwortet haben.

In Deutschland wurde erstmals 1902 ein Badminton Sportverein gegründet. Mittlerweile üben in Deutschland ca 220.000 Sportler die Sportart mit dem gewissen Etwas aus.

Seit 1977 finden Weltmeisterschaften statt, hierbei dominieren jedoch eher die asiatischen Länder, sowie auch England und Dänemark. Derzeit gibt es 156 Nationen mit insgesamt über 14 Millionen aktiven Spielern.

Seit 1992 ist Badminton sogar eine olympische Disziplin.

Um bei solchen Wettkämpfen mit anderen Ländern konkurrenzfähig zu bleiben, trainieren viele Kinder und Jugendliche auch im sogenannten Stützpunkttraining / Kadertraining. Hierbei werden Talente von Trainern gezielt gefördert, mit koordinatorischen, mentalen und physischen Attributen ausgestattet.

Wenn du dich nun fragst, ob solche Maßnahmen zu anspruchsvoll für ein Kind oder einen Jugendlichen sind, muss ich widersprechen. Hierdurch werden sowohl die sportlichen, als auch sozialen Faktoren der Kinder und Jugendlichen gefördert, unter anderem Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrgeiz und der soziale Umgang mit anderen. Das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Diese Eigenschaften sind zusätzlich auch außerhalb des Sports für das spätere Leben nützlich.

Trotz der strengen Maßstäbe an den Sützpunkten schließen die Kinder und Jugendlichen schnell Freundschaften untereinander. Konkurrenzdenken unter den Sportlern existiert nur auf dem Spielfeld - nach dem Spiel bleiben Freunde immer noch Freunde. Es ist schließlich alles "nur" ein Spiel.

Wenn du jetzt denkst, dass diese Sportart dich motiviert, dass es dir Spaß bringen könnte, dann probier es aus! Mit Sicherheit würden ein paar Badmintonspieler mehr nicht Schaden.

Vorbereitungslehrgang Südostdeutsche Ranglisten 2012

von Tobias Schiegg
15.09.2012

Vom 7.9 bis 9.9 fand in der Sportschule Oberhaching der Vorbereitungslehrgang für die Südostdeutschen Ranglisten statt. Freitag Nachmittag kam ich in der Sportschule an. Nach einem kurzen Blick in mein Zimmer ging es zur Begrüßung und anschließend zum Abendessen.

Um 19.00 Uhr begann die erste Einheit mit einem Koordinationsparkour und Schlagsicherheitstraining, um nach der langen Pause wieder ein Gefühl für den Schläger zu bekommen. Anschließend gab es noch ein paar Matchrunden und danach war die erste Einheit schon vorbei.

Am nächsten Morgen klingelte um 7.00 Uhr der Wecker und es ging zum Frühsport. Nach dem Frühstück hatten wir noch eine Stunde Pause bis es wieder in der Halle weiterging. Zu Beginn gab es einen kleinen Kraftzirkel, um wach zu werden. Nun teilte man uns in Einzel- und Doppeltrainingsgruppen ein. Da mein Doppelpartner nicht am Lehrgang teilnahm, musste ich in die Einzelgruppe. Zuerst spielten zwei gegen einen und danach gab es Einzelballmaschine. Nach dieser anstrengenden Einheit gab es Mittagessen und zwei kurze Stunden Pause.

In der Nachmittagseinheit zeigte uns ein Spieler aus der 2. Bundesliga einige Übungen, die er am Olympiastützpunkt in Saarbrücken und in Dänemark kennen lernte. Nach 1 ½ Stunden intensiven Trainings waren alle ziemlich geschafft, aber die nächste Einheit war in knapp zwei Stunden. Deshalb gingen wir schnell essen und ruhten uns noch kurz aus. 12 Stunden nach der ersten Praxiseinheit sollten wir am Abend noch ein bisschen „matchen“. Am Ende eines langen Tages entspannten wir uns noch im Schwimmbad und gingen dann schlafen.

Am Morgen ging es wieder um 7 Uhr zum Frühsport und anschließend zum Frühstück. Danach hieß es Tasche packen und ab zur letzten Einheit. Obwohl fast alle das gestrige Training noch in den Beinen spürten gab es nochmal eine Einheit Einzel- und Schnellkrafttraining. Zum Schluss gab es noch einen Kraftzirkel, den wir schon das ganze Wochenende auf eine andere Einheit verschoben haben. Nach 45 Minuten, in denen sich der ein oder andere Muskel schmerzhaft verkrampfte war der Lehrgang vorbei. Nach einer kurzen Abschlussbesprechung gingen alle noch zum Mittagessen und fuhren nach Hause.

Jahresabschlussgrillen

Saison 2011 / 2012
14.07.2012

Die Badminton Saison 2011 / 2012 ist zu Ende. Fast schon traditionell treffen wir uns jedes Jahr zum Abschlussgrillen bei unseren Vereinskollegen Christine und Helmut. Ob Klein oder Groß - jeder trägt dazu bei, das Grillfest zu einem gelungen Ausklang des Badminton Jahres werden zu lassen.

Bei schönem Wetter konnten wir den Abend im großen Garten verbringen. Die Festzeltgarnitur bot Platz für alle unsere Spieler. Ein großes Lob an Helmut, unseren Grillmeister. Alle (Sonder-)Grillwünsche wurden erfüllt. Vielen Dank auch an Christine, die jedes Mal sehr viel Arbeit in diesen Abend investiert, damit alle sich wohl fühlen.

Die Auswahl war groß. Jeder brachte selbstgemachte Salate, Dips oder Nachspeisen mit. Ob anschließender Spaziergang oder Speedminton - Spaß hatten wir alle. Anschließend saßen wir noch gemütlich bei einem Glas (oder auch zwei) zusammen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Vielen Dank an Christine und Helmut, es war super - wie jedes Jahr! Wir freuen uns auf das nächste Mal ;)

Vereinsmeisterschaften 2012

Mindelheim
24.06.2012

Mindelheim So viele Teilnehmer wie noch nie zuvor gingen bei der Mini-, Schüler- und Jugendvereinsmeisterschaft der Badmintonabteilung des TSV Mindelheim an den Start. Die 41 Kinder boten in ihren Altersgruppen spannende Spiele und knappe Entscheidungen.

Besonders im Einzel Gruppe A gab es fast nur hart umkämpfte Dreisatz-Spiele. Am Ende setzte sich Andreas Pietzke durch. Vizemeister wurde Miriam Abbold vor Hannah Laurerer.

In der Gruppe B holte mit technisch vorbildlichem Spiel Alexander Rauch den Titel. Zweite wurde Katharina Deeg vor Maximilian Wanninger der sich in einem knappen Spiel gegen den viert platzierten Lukas Maier durchsetzte. In der Schülergruppe C ging das Finale an Katharina Müller, welche sich durch ihre gut trainierten Laufwege gegen Tobias Tietze behaupten konnte. Dritte wurde Sarah Heckl. Bei der Jugend in Gruppe D belegte den ersten Platz Susanne Preisinger gefolgt von Kevin Blaurock, der sich im Finale nur knapp geschlagen geben musste. Den dritten Platz erspielte Sarah Färber.

Im Einzel Gruppe E ging es mit knappen Dreisätzen heiß her. Hier hatte Benedikt Gaßner die Nase vorn und gewann das Turnier vor Rene Tuglu. Der dritte Platz wurde in einem spannenden Dreisatzkrimi von den Zwillingen Tim und Lars Eisenacher ausgespielt – wo sich dieses mal Tim gegen seinen Bruder behaupten konnte. In der Gruppe F hingegen gab es eine klare Siegerin Julia Abt, die sich gegen den zweit platzierten Leon Schlegel durchsetzte. Den dritten Platz erreichte Anja Rauch In der Doppel-Gruppe A gewannen Hannah Lauerer und Miriam Abbold vor Andreas Pietzke und Joshua Geese. Den dritten Platz erkämpften Daniel Müller und Alexander Rauch. Im Doppel der Gruppe B hatten Stephan Jousma und Rene Tuglu die Nase vorn und gewannen vor Tobias Tietze und Quirin Schäffeler. Der dritte Platz ging hier nach einem harten Dreisatz an Tamara Gaum und Dominik Glas. In der Gruppe C waren die Zwillingsbrüder Tim und Lars Eisenacher diesmal gemeinsam erfolgreich, gefolgt von Katharina Müller und Julia Abt. Der Dritte Platz ging hier an Benedikt Gaßner zusammen mit Michael Mayer.

In der Gruppe D siegten Fabio Mutzel und Leon Schlegel vor Ben Herrmannsdörfer und Mia Trommer, gefolgt von Kilian Albrecht und Tanja Rauch. (mnb)

Frankreich 2012

Turnier in Bourg de Péage
10.04.2012

Nachdem letztes Jahr leider kein Partnerstädtetreffen zustande kam, haben wir dieses Jahr unsere Koffer gepackt und sind mit 2 Autos nach Frankreich gefahren. Die Vorfreude mit Erinnerungen aus den letzten Jahren vermischt ließ die Autofahrt von 10 Stunden wie im Fluge vergehen.

Wir erreichten Bourg de Péage abends gegen 18 Uhr. Herzlich wurden wir von den wartenden Franzosen in Empfang genommen. Nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden des Badminton Club de Bourg de Péage, gab es selbstgemachtes Finger-Food und Pasta. Bald darauf ging es ins Bett, da das darauffolgende Wochenende unser gemeinsames Badmintonwochenende werden sollte.

Aufgeteilt in 3 Hallen spielten wir in verschiedenen Klassen. Jeder von uns hatte sich im Vorraus für zwei Disziplinen entschieden. Doppel, Mixed und Einzel standen zur Auswahl. Durch die gute Organisation der Franzosen wussten wir sehr genau, um welche Uhrzeiten wir in welchen Hallen zu spielen hatten und konnten dadurch unsere Vereinskollegen bei deren Spielen begleiten.

Das Wochenende war ein Erfolg. Wir konnten einige Siege verbuchen.

Am Montag wurden wir noch in ein kleines Dorf gebracht, wo wir eine historische Kirche besichtigten. Anschließend ging es zum Bogenschießen, wo jeder sein Können (und auch Nicht-Können ;) unter Beweis stellen durfte. Nicht selten mussten alle stoppen, weil wieder einige Pfeile gesucht werden mussten.

Dienstags ging es letztendlich wieder nach Hause. Wir bedanken uns bei unseren Freunden aus Bourg de Péage für die freundliche Aufnahme und hoffen sehr, euch nächstes Jahr wieder bei uns in Mindelheim begrüßen zu dürfen.

2011

Tabellenerster ohne Punktverlust

Jahresabschlussbericht 2011
14.12.2011

Schülermannschaft 2011/2012 - TSV MindelheimDie Punkterunde der Schüler, Dauer von September bis Dezember ist abgeschlossen. Mindelheim I unter der Leitung von Alexander Rauch wurde souverän Meister in der Schülerklasse. Sie gewannen alle ihre Partien, von insgesamt 48 gespielten Punkten gaben sie nur 6 Punkte ab.

Interessant wurde es vor allem noch einmal am letzten Spieltag, wollte es die Runde doch so, dass sich im letzten Punktspiel der Tabellenerste und Zweite gegenüber stehen. Beide Mannschaften taktierten bei der Aufstellung, es wurde verdeckt aufgestellt, doch die Taktik beider Trainer war die gleiche, jeder hat versucht seine bestmöglichste Aufstellung abzugeben, taktieren wurde außen vor gelassen. Während Mindelheim sich sicher sein konnte alle Damenpunkte zu holen (trotz Abwesenheit der zweiten Stammdame Hannah Lauerer), doch mit gutem Ersatz durch Katharina Deeg, wurde vor allem bei den Herren taktiert.

Wichtig war von Beginn an der Ausgang der beiden Herrendoppel. Im ersten Doppel standen sich Daniel Müller/Andreas Pietzke und Rogoll Sebastian/Posada Marco gegenüber. Alle vier kennen sich von vielen Turnieren her recht gut. Doch mit viel Routine und Spielwitz gelang es Andreas und Daniel die beiden Neugablonzer in die Knie zu zwingen und sie gewannen in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:15. Das zweite Herrendoppel von Alexander Rauch/Stephan Jousma verloren diese beiden knapp aber verdient in drei Sätzen, Jakob Neumaier und Johannes Müller zeigten einfach etwas mehr Spielwitz und weniger Eigenfehler. So stand es 1:1, doch dann kamen unsere zur Zeit in Schwaben an der Spitze stehenden Damen dazu und alle drei möglichen Damenpunkte (Damendoppel, Dameneinzel und Mixed) wurden souverän von den Mindelheimer Kids gewonnen.

Jetzt musste Andreas Pietzke im ersten Herreneinzel gegen Sebastian Rogoll ran, bei den Schwäbischen Meisterschaften verlor er noch in drei Sätzen, doch mit der Einstellung, „das passiert mir nicht noch einmal“ kämpfte er sich im wahrsten Sinne des Wortes durch den ersten Satz und gewann mit 21:19, damit war der Siegeswillen von Sebastian gebrochen und Andreas hatte im zweiten Satz leichtes Spiel und gewann mit 21:9 Punkten. Nun wollte Daniel Müller im 2. Herreneinzel natürlich auch den Sieg, den ersten Satz gewann er noch klar mit 21:16 Punkten, im zweiten Satz begann Daniel souverän und konnte sich schnell eine Führungsposition erarbeiten. Doch dann kam der langsame aber stetige Einbruch. Marco zwang ihn zu langen Ballwechseln, die Kondition und damit Konzentration ließ immer mehr nach und der Vorsprung schmolz und schmolz. Zum Ende gewann er dann glücklich den zweiten Satz mit 21:19, denn einen dritten Satz wollte Daniel auf keinen Fall mehr spielen.

Recht klar verlor dann Stephan Jousma sein Spiel gegen Jakob Neumaier, der an diesem Nachmittag einfach mehr Konzentration und Spielwitz an den Tag legte. Doch das Mannschaftsergebnis zählt und das hieß zum Schluss 6:2 für Mindelheim und damit ungeschlagen Tabellenplatz 1 und Teilnahme bei den Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften in Augsburg im Januar 2012.

Dieser Spieltag war gleichzeitig auch der letzte Spieltag von Mindelheim II. Diese beendeten die Saison mit Platz 6, ein Ergebnis das etwas besser ausfallen hätte können, doch viele Spiele verlor man unglücklich mit 5:3 Punkten, da noch die Routine aber auch etwas der Ehrgeiz fehlte. Doch nächstes Jahr kann die Mannschaft nochmal genauso antreten und dann strebt man einen Tabellenplatz in der oberen Hälfte an. Mannschaftsführer Joshua Geese muss einfach seine Damen und Herren noch etwas besser in den Griff bekommen, dann wird es in der neuen Saison besser laufen.

Guter Start ins neue Jahr

Doppelter Sieg für Mindelheim
26.01.2011

Am Samstag, den 22. Januar 2011 starteten die beiden erwachsenen Mannschaften des TSV Mindelheim die Rückrunde im neuen Jahr. Um 14:00 Uhr trat die 2. Mannschaft gegen Trunkelsberg an und gewann durch eine fehlende Dame der gegnerischen Mannschaft die ersten zwei Punkte im Damendoppel von Hannah Micheler und Katja Schneider und das Dameneinzel mit Hannah Micheler kampflos. Die Männer Dominik Hofmann, Thomas Metzeler und Simon Tuglu schlugen sich im Einzel sehr gut und ergatterten so die nächsten drei Punkte für ihre Mannschaft. Auch das Männerdoppel von Thomas Metzeler und Simon Tuglu verlief reibungslos, wobei das Doppel von Dominik Hofmann und Tobias Seidel nicht den rechten Spielverlauf annahm und so ein Punkt abgegeben werden musste. Das Mixed mit Katja Schneider und Tobias Seidel hingegen verhalf der 2. Mannschaft zu einem Sieg von 7:1.

Genauso gut verlief auch der Tag bei der 1. Mannschaft, die ihr Punktspiel anschließend gegen Memmingen bestritt. Wie es der Zufall will, fehlte auch in der Mannschaft aus Memmingen eine Dame, so dass das Dameneinzel von Carina Manlig und das Damendoppel von Miriam Baulechner / Carina Manlig kampflos an die Heimmannschaft gingen. Das erste Herrendoppel mit Michael Pongratz und Tobias Kienle verlief ohne Probleme. Das zweite Herrendoppel hatte etwas mehr zu kämpfen, besiegte jedoch schließlich die gegnerische Mannschaft in drei Sätzen. Im Einzel der Herren von Tobias Kienle und Dominik Egger wurden erneut zwei Punkte für Mindelheim gesichert. Lediglich Andreas Klemm hatte schwerer zu kämpfen und verlor das Spiel sehr knapp in drei Sätzen. Das Mixed von Michael Pongratz und Miriam Baulechner erkämpfte sich fast mühelos den letzten Punkt für die 1. Mannschaft und so endete auch ihr Punkspieltag mit einem Stand von 7:1.

Ein gelungener Tag für beide Mannschaften und hoffentlich noch weitere zahlreiche Siege für das Badmintonteam des TSV Mindelheim.

2010

Schwäbische Meisterschaft 2010

Großes Aufgebot in Mindelheim
20.10.2010

Am Samstag, den 16.10. und am Sonntag, den 17.10. 2010 fanden in der Dreifachturnhalle des Maristenkollegs in Mindelheim die schwäbischen Meisterschaften statt. Das Turnier fand das gesamte Wochenende mit über 150 Teilnehmern statt und es gab viel zu tun. Gegliedert von den Altersgruppen U 11 bis U19 erkämpften sich die Mitglieder des TSV Mindelheims insgesamt 7 Titel.

Bei den Jüngsten errang Katharina Müller den ersten Platz in ihrer Altersgruppe. Sie gewann ihr Dreisatz- Finale in 43 Minuten und ging stolz als Siegerin vom Feld. Lennox Witheyman ergatterte den zweiten Platz im Einzel. Für Lars und Tim Eisenacher reichte es jedoch nicht ganz aufs Podest.

In der Altersgruppe U 13 spielten sich im Mädchendoppel Hannah Lauerer und Miriam Abold bis auf den ersten Platz hinauf. Die Jungs Joshua Geese und Andreas Pietzke ergatterten Platz drei.

Das Mixed von Mara Eisenacher und Florian Schiegg  in der Altersklasse U 15 lief ebenfalls auf den dritten Platz hinaus genauso. Genauso wie das Jungendoppel von Florian Schiegg und Maximilian Kurfürst, die Platz drei belegten. Platz darunter schafften es Florian Stemmler und Alexander Rauch.

In der Altersklasse U 17 räumte Tobias Schiegg zuerst im Doppel mit Thomas Roller (Dillingen) ab. Er gewann das spannende Finale im Mixed zusammen mit Fabienne Hofmann. Zu guter Letzt gewann er am nächsten Spieltag seinen dritten Pokal in der Einzeldisziplin.

Fabienne Hofmann gewann ihr Mädchendoppel mit Jessica Bahl und holte den Titel. Ihre Spielkolleginnen Franziska Dittmann und Sarah Hörtrich landeten auf dem dritten Rang.

Bei den Ältesten in der Altersgruppe U 19 erkämpften sich Katja Schneider und Hannah Micheler im Damendoppel den 3. Platz. Im Einzel belegte Hannah Micheler den 4. Rang.

So nahm die schwäbische Rangliste mit stolzen Mindelheimern ein Ende und wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Turniere und darauf, weitere Titel zu holen.

Überraschungsparty für die 2. Abteilungsleiterin

Feier zur 20-jährigen Abteilungsleitung
02.07.2010

Überraschungsparty für Doris - 02.07.2010Am Freitag, den 02.07.2010, haben die Mindelheimer Badmintonspielerinnen und -spieler eine Feier der besonderen Art veranstaltet. Nachdem unsere Doris nach 20 Jahren ihr Amt als 1. Abteilungsleiterin an Miriam Baulechner abgegeben hat, hatte diese eine grandiose Idee. Aus dieser Idee wurde letzten Freitag eine Überraschungsparty, wie sie der Verein lange nicht mehr erlebt hat.

Wochenlang wurde geplant, gebastelt, eingeladen und gebangt, aber alle hielten dicht. Als am Freitagabend gegen 19.00 Uhr das Auto von Miri samt Doris in den Hof fuhr, konnte diese sich sicher kaum ansatzweise vorstellen, was geplant war. Umso größer war die Überraschung, als plötzlich über 50 Gäste in der Garage mit Sektgläsern standen. Die Überraschung konnten wir Dodo vom Gesicht ablesen.

Doch das war längst noch nicht alles. Nachdem der Großteil angestoßen hatte, erstarrte Doris mit ungläubigem Gesichtsausdruck. Weshalb? Wir hatten einige unserer französischen Freunde aus Bourg-de-Péage gefragt, ob sie an der Party teilnehmen wollten. Und sie kamen!

Nachdem sich alle wieder einigermaßen beruhigt hatten, nahmen wir Doris zur Seite und bedankten uns für die vergangen Jahre. Die Mühe und die Zeit, die sie bisher in unseren Verein investiert hat. Nach einer tollen Rede von Miri übergaben wir unsere Geschenke. Ein Blumenstrauß, ganz in orange (ihrer Lieblingsfarbe), sowie ein riesiges selbstgenähtes Elchkissen, was, wie jeder im Verein weiß, Doris' absolutes Lieblingstier ist.

Anschließend wurde gegrillt, gefeiert und gelacht. Diesen Abend werden wir sicher nicht so schnell vergessen!

Zur Galerie

Vereinsmeisterschaften 2010

Unser Nachwuchs startet durch
19.06.2010

Badminton Vereinsmeisterschaften 2010 TSV MindeheimAm Samstag, den 19.06.2010, fanden für unseren Nachwuchs des Badmintonvereins des TSV Mindelheim die Vereinsmeisterschaften statt. In den zwei Disziplinen Einzel und Doppel konnten unsere "Kleinen" ab Jahrgang 1993 ihr Können unter Beweis stellen. Selbst unsere Jüngsten, die erst seit ein paar Wochen dabei sind, haben sich tapfer geschlagen.

Im Einzel teilten wir die Spielerinnen und Spieler in 6 Gruppen auf, im Doppel in vier. Besonders schön anzusehen waren die Spiele unserer Großen. Unsere ersten Plätze im Einzel wie folgt:

  • Florian Schiegg (Jugend A)
  • Andreas Pietzke (Jugend B)
  • Hannah Lauerer (Schüler A)
  • Lennox Whiteyman (Schüler B)
  • Tim Eisenacher (Mini A)
  • Katharina Deeg (Mini B)

Auch im Doppel ging es hoch her. Das Finalspiel D.Hörtrich - F. Schiegg / Y. Mayer - F. Dittmann musste im zweiten Satz aufgrund einer Knieverletzung abgebrochen worden. Aber auch bei S.Jousma - H. Lauerer / M. Abbold - N. Hofmann blieb es bis zum Schluss spannend. Unsere Kleinsten, die Eisenacher-Zwillinge, gewannen souverän alle 3 Doppelspiele.

  • Florian Schiegg / Dennis Hörtrich (Jugend)
  • Miriam Abbold / Natalie Hofmann (Schüler B)
  • Dominik Glas / Katharina Deeg (Schüler C)
  • Tim Eisenacher / Lars Eisenacher (Minis)

Danke an alle, die geholfen haben, dass das Turnier ein Spaß für jeden wurde. Danke an die Eltern, die uns wieder reichlich mit Kuchen versorgt haben und danke an unsere älteren Aktiven, die beim Zählen und dem Gesamtablauf des Turniers geholfen haben.

Bourg-de-Péage 2010

5 rundum gelungene Tage
18.05.2010

Badminton Club De Bourg-de-Péage zu Gast beim Badmintonverein des TSV MindelheimNach einem Jahr langen Wartens war es endlich wieder soweit: Der Badminton Club De Bourg-de-Péage aus unserer Partnerstadt in Frankreich kam nach Mindelheim. Nach 700 km Fahrt trafen unsere französischen Freunde Donnerstagabend in der Unterkunft ein und wurden dort mit viel Freude von den Mindelheimern begrüßt. Beim gemeinsamen Abendessen wurden in drei verschiedenen Sprachen die Neuigkeiten ausgetauscht.

Freitagvormittag empfing Bürgermeister Dr. Stephan Winter die 14-köpfige Gruppe aus Frankreich um sie in Mindelheim Willkommen zu heißen. Nach einer gemeinsamen Nudelparty ging es Freitagnachmittag auf nach Diedorf, um gemeinsam am 30-jährigen Jubiläumsturnier teilzunehmen. In gemischten Gruppen spielten die deutschen und französischen Sportler in zwei Leistungsklassen den kompletten Samstag erfolgreich gegen Teams aus ganz Bayern.

Gegen 21 Uhr konnte dann der geplante bayerische Abend in der Unterkunft beginnen. Nach Reden von Vorstand Miriam Baulechner und President Nicolas Blanc wurden gegenseitig die Gastgeschenke ausgetauscht. Die in Handarbeit angefertigten Schächtelchen und Stiftehalter fanden bei den deutschen Männern und Frauen ebenso viel Anklang, wie die selbstgebastelten „Oktoberfestherzen“ und Schlüsselanhänger bei unseren französischen Freunden.

Sonntag stand der Ausflug vor der Tür. Nach gemeinsamem Bowling mit anschließender Pizzaparty bekamen alle eine Führung durch das Turmuhrenmuseum von Bürgermeister Dr. Stephan Winter geschenkt. Abends war dann schon das letzte gemeinsame Essen, das durch eine Dankesrede von President Nicolas Blanc abgeschlossen wurde. Wir freuen uns schon sehr auf den kommenden Frühling, wenn wir unsere Freunde in Bourg-de-Péage besuchen fahren.

Bayerisches Ranglistenturnier U11-U19 / Immenstadt

Diese Nachwuchsspieler haben es geschafft
11.05.2010

Fabienne Hofmann, Miriam Abbold, Tobias Schiegg und Nathalie Hofmann vom Badminton TSV Mindelheim waren auf der BayerischenAm vergangenen Wochenende (08./09. Mai 2010) fand in Immenstadt das 1. bayerische Ranglistenturnier U11-U19 statt. Aus unserem Verein haben sich gleich 4 Nachwuchsspieler qualifiziert: Fabienne Hofmann (U17), Tobias Schiegg (U17), Miriam Abbold (U13) und Nathalie Hofmann (U13).

Fabienne Hofmann gewann ihre ersten beiden Spiele in 2 und 3 Sätzen, musste aber ihr drittes und viertes Spiel an ihre auf Platz 3 und Platz 1 gesetzten Gegnerinnen abgeben. Tobias Schiegg gewann sein erstes Spiel deutlich in 2 Sätzen mit jeweils 21:9 Punkten. Sein zweites Spiel verlor er in drei Sätzen gegen seinen auf Platz 2 gesetzten Konkurrenten. Das dritte Einzel ging nach einem knapp verlorenem ersten Satz in zwei eindeutig folgenden Sätzen (21:14 / 21:8) an ihn. Leider verlor er sein viertes Spiel in 3 engen Sätzen an Michael Pollner.

Weit mehr Glück hatten Fabienne und Tobias im Mixed, wo sie auf Platz 6 gesetzt waren. Ihre ersten 2 Spiele gewannen sie klar, mussten sich allerdings im Finale gegen die auf Platz 1 gesetzte Konkurrenz geschlagen geben. Im DD verlor F. Hofmann mit ihrer Partnerin J.Bahl aus Dillingen das erste Spiel. Die beiden darauf folgenden Spiele konnten sie jedoch auf ihr Konto schreiben. Schiegg und sein Doppelpartner T. Roller erreichten den ersten Platz.

Im MD U13 verloren Miriam Abbold und Nathalie Hofmann ihr erstes Spiel knapp mit 19:21 und 21:23. Ebenso eng erging es den beiden Mindelheimer Nachwuchsspielern bei ihrem zweiten Doppel. In drei Sätzen (21:18 / 14:21 / 19:21) mussten sie sich letztendlich geschlagen geben.

Der Beginn einer neuen Ära

Der Badmintonverein des TSV Mindelheim entdeckt die Weiten des Webs
04.05.2010

Nach Monaten der Vorbereitung und Planung is es endlich soweit: Wir sind online! Und die Arbeit hat sich gelohnt. Das neue Design zeigt dem User alles, was er wissen möchte. 

Der Aufbau der Mannschaften, ihre Leistungen und Teammitglieder werden auf einzelnen Unterseiten vorgestellt. In unserem Archiv versuchen wir zeitnah sämtliche Aktivitäten der Badmintonabteilung zu dokumentieren. Passend dazu haben wir Bilder ab dem Jahr 2008 online gestellt.

Für all diejenigen, die gerne Kommentare schreiben, haben wir ein Gästebuch erstellt. Also keine Scheu - wir sind für alles offen, sei es eine Verbesserung, Kritik oder aber auch ein kleines Lob ;)

Um unsere Website bekannt zu machen, haben wir uns ein Twitteraccount angelegt. Dort posten wir zeitnah unsere neuesten Beiträge, Galerien und Aktivitäten.

Alles neu! - Führungswechsel

Häuptling weiße Feder tritt zurück
23.04.2010

Am Freitag den 16.04.2010 fand die jährliche Generalversammlung der Badmintonabteilung des TSV Mindelheim statt. Nach dem Jahresbericht der Abteilungsleiterin Doris Vichtl-Jousma sowie den Berichten von Kassenwartin Andrea Pongratz und Mitgliederverwaltungsleiter Tobias Kienle, wurden die Neuwahlen durchgeführt.

Nach 20 Jahren erfolgreicher Amtshandlung gab Doris Vichtl-Jousma ihren Abteilungsleiterposten an Miriam Baulechner ab und nahm den Posten der stellvertretenden Abteilungsleiterin an. Kassenwartin und Mitgliederverwaltungsleiter blieben wie gehabt bestehen. Neu hinzu kamen die Posten des Sportwarts Simon Tuglu, der Jugendwartin Carina Manlig, der Pressevertreterin Hannah Micheler und der Internetkorrespondentin Katja Schneider.

Im letzten Amtshandlungspunkt wurde der bevorstehende Besuch unserer Partnerstadt Bourg-de-Péage, die wir vom 13. bis 15. Mai empfangen werden, von Doris Vichtl-Jousma angesprochen. Wie jedes Jahr werden wir gemeinsam in gemischten Mannschaften ein Turnier bestreiten. Dieses Mal nehmen wir unsere französischen Freunde mit nach Diedorf, wo das “Jubiläumsturnier – 30 Jahre Diedorf“ stattfinden wird. Wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen.

Archiv Übersicht